Donnerstag, 26. April 2018

[Dana] Rezension: Vivien Summer - Soul System 3

 ©Impress
 Erkenne, was du bist
Soul System 3

Autorin: Vivien Summer
erschienen April 2018
ISBN:   978-3-646-60379-8
turbulente Fortsetzung, etwas viel Liebeschaos


Da es sich bereits um den dritten Band handelt, kann meine Rezension Spoiler in Bezug auf die ersten beiden Bände enthalten. Vorwissen ist unbedingt zu empfehlen, um die Entwicklungen und Zusammenhänge zu verstehen, daher würde ich die Reihe nicht mitten drin starten.

Soul System beherrscht die Welt – auf der Erde und auf dem Mars. Doch nicht alle lassen sich das bedingungslos gefallen. Rebellen schließen sich zusammen, um das System zu stürzen und Freiheit für Geist und Körper zu erlangen. Mit einer riskanten Fluchtaktion haben es einige von ihnen ins Rebellenlager nach Paris geschafft. Was sie dort erwartet und welche Geheimnisse Soul System och hat, hätte hier allerdings kaum jemand erwartet. Schon steht wieder alles Kopf, nur ganz anders als vorher vermutet.

Der dritte Band setzt ziemlich nahtlos an den fiesen Cliffhanger aus dem letzten Buch an. Im Verlauf des Bandes gibt es immer wieder kleine Querverweise auf die vorangegangene Handlung, die dabei helfen können, Erinnerungen aufzufrischen, komplexe Zusammenhänge gibt es allerdings nicht. Ohne Vorwissen wird es da schwierig werden, die Verknüpfungen zwischen den Personen und den bisherigen Geschehnissen komplett zu verstehen.

Die Geschichte wird wieder aus verschiedenen Ich-Perspektiven geschildert. Im Gegensatz zum letzten Band kommen nun allerdings noch zwei weitere Perspektiven dazu. Durch die sechs unterschiedlichen Sichtweisen erhält man einen sehr umfassenden Blick auf die Handlung und die parallel verlaufenden Stränge. Auf Dauer empfand ich es allerdings als ein wenig anstrengend. Meistens konnte man recht gut auseinander halten, wer gerade berichtet. Es gab allerdings auch Situationen, in denen es verwirrend wurde, wenn man nicht genau im Kopf hatte, welcher Name am Kapitelanfang stand. Die Wechsel zwischen den Perspektiven sind gut gewählt und erhöhen die Spannung und Dynamik in der Geschichte. Oft fiebert man der nächsten Passage einer bestimmten Person entgegen, von der in einem spannenden Moment weggeblendet wurde.
Bereits in den anderen beiden Büchern hat sich angedeutet, dass es Intrigen, dunkle Maschenschafften und potenzielle Verräter gibt. Nun werden einige Rätsel aufgedeckt, Fassaden fallen gelassen und Vertrauensverhältnisse gebrochen. Die Geheimnisse und Verstrickungen sind insgesamt allerdings noch größer, komplexer und furchteinflößender, als erwartet. Die den Dingen, die man erfährt, traut man Soul System inzwischen wirklich alles zu. Die unerwarteten Entwicklungen haben mir sehr gut gefallen. Man wird überrascht und das Bild wird durcheinander gewirbelt. Auch die Charaktere müssen sich neu sortieren und können sich nie sicher sein, wem sie eigentlich noch trauen können.

Die Ich-Perspektiven bringen einen hautnah ans Geschehen und lassen einen die Hauptcharaktere gut kennen lernen. Einblicke in die Gedankenwelten, Vergangenheiten und Pläne lassen die Handlungen verständlicher werden und machen die Figuren teilweise nahbarer, als sie auf andere wirken. Allerdings hat man auch Einblick in sechs Gefühlswelten, die ziemlich Kopf stehen. Obwohl ich die Hoffnungen, die aufgewühlten Emotionen, die Zweifel und Ängste größtenteils nachvollziehen konnte, war es mir insgesamt manchmal etwas zu viel. Natürlich ist es verständlich, dass in den Krisensituationen Sorgen überwiegen und man retten will, wer einem am Herzen liegt. In allen sechs Perspektiven ist es dann aber einfach etwas viel, besonders da kaum Zeit bleibt für klärende Gespräche. Die Figuren kommen nicht weiter, die Konzentration leidet, sie drehen sich im Kreis und alles beginnt von vorn.
Viele der Personen kennt man bereits aus den anderen Büchern. Einige kommen neu hinzu und es ergibt sich eine abwechslungsreiche, spannungsgeladene Mischung aus Charakteren, bei der alles möglich scheint.

Der Cliffhanger am Schluss könnte eine erneute Wende andeuten und macht auf jeden Fall wieder neugierig. Ich hoffe allerdings darauf, dass sich im nächsten Band einige der persönlichen Dinge schnell klären und man wieder mehr Fokus auf der anderen Handlung, rund um Soul System, hat. Denn die Machenschaften, die dort betrieben werden, könnten schon allein die Buchseiten mit turbulenten Entwicklungen füllen.

Ich bin gespannt wie es weitergeht und was noch alles ans Licht kommen wird. Der dritte Band hat einige Fragen beantwortet, allerdings auch sehr viele neue aufgeworfen. Ich hoffe auf etwas Entspannung in den Liebeskonstellationen und auf mehr Konzentration im Kampf gegen Soul System.



Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben.