Montag, 2. April 2018

[Anja] Rezension: Verdammte des Schicksals von Karin Kratt

Seday Academy 6
 Verdammte des Schicksals

Autorin: Karin Kratt
erschienen März 2018
ISBN: 978-3-646-30042-0
zum Verlag → Dark Diamonds (Carlsen)
© Dark Diamonds
etwas ruhiger und gefühlslastiger, aber nicht weniger schön

Achtung: Band 6 der Reihe – inhaltliche Spoiler zu den Vorgängern vorhanden!

Die Seday Academy ist aktuell meine Lieblingsbuchreihe. Daher ist die ständige Wartezeit ganz furchtbar. Obwohl wieder einige Monate vergangen sind, ist mir der Einstieg nicht sonderlich schwer gefallen, auch wenn ich in der Vielzahl der Figuren nicht mehr alle Details der aktuellen Verstrickungen parat hatte. Den Personenglossar am Ende des Buches habe ich allerdings erst nach dem Lesen angeschaut.

Die Handlung wird nahtlos fortgesetzt: Nachdem Astans Spiegelbild aufgetaucht ist, herrscht bei den Wächtern und Dämonen Chaos. Und Cey muss es wie immer richten.

Insgesamt habe ich diesen Band als etwas ruhiger als die Vorgänger empfunden. Diesmal gibt es nicht ganz so viele aktive, actionreiche Kämpfe, dafür aber viele psychische Spielchen. Es erfolgen neue erschreckende Rückblicke in Ceys Vergangenheit, die im direkten Zusammenhang zu den aktuellen Ereignissen stehen. Immer wenn man denkt, sie kann nicht noch mehr verbergen, gibt Cey ihrem Seday-Team ein weiteres Geheimnis preis.
Wie immer ringt sie mit sich, ob sie sich ihrem Mentor wirklich anvertrauen kann.
Dabei hat Cey im Verlauf der Reihe eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht und es ist toll zu verfolgen, wie die Gruppe der Seday mit Cey und ihren Brüdern zu einem Team zusammengewachsen ist, wie sie in Einsätzen ohne große Diskussionen gemeinsam funktionieren und sich einander ihr Leben anvertrauen.

Aufgrund der eifrigen Suche nach Astans Spiegelbild wird die Handlung von Beginn an von einer gewissen Spannung begleitet. Besonders Ceys Pflicht als Wächterin bekommt in diesem Band eine größere Rolle und die vielen neuen Einblicke in das Regelwerk der Wächter und Dämonen sind sehr interessant.
Neben den zahlreichen aufregenden Passagen gibt es viele ruhige Szenen – Momente, in denen Cey die Verbundenheit zu ihren Seday genießt, aber auch viele aufgewühlte Augenblicke, in denen sie mit sich und ihrem Schicksal hadert.

Das Ende verspricht noch viele weitere Geheimnisse, die aufgedeckt werden müssen.

Fazit
Obwohl auch in diesem Band viel passiert, ist der sechste Band nicht ganz so temporeich wie die Vorgänger. Die Suche nach Astans Spiegelbild sorgt für spannende und dramatische Szenen. Auch die aufgeregten Wächter und Dämonen kosten Cey wieder einige Nerven. Doch besonders schön ist erneut die tiefe Verbindung zu beobachten, die Cey inzwischen zu dem Team der sympathischen Sedays aufgebaut hat, die ihr in den schwersten Momenten ohne zu zögern beistehen.

Bitte schnell mehr davon!


Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für die tolle Rezi! Ich arbeite schon mal den genauen Plot für Band 7 aus, vielleicht kommt ja schon ganz bald das "Go" vom Verlag :)

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben.