Freitag, 23. März 2018

[Anja] Comic: Alisik - Herbst von Hubertus Rufledt, Helge Vogt

Alisik - Herbst

Autorin: Hubertus Rufledt, Helge Vogt
erschienen Juli 2013
ISBN:  978-3-551-77026-4
zum Verlag → Carlsen Comic
©Carlsen
überraschend spannende Geschichte, die aber noch sehr offen bleibt

Im Zuge der Carlsen-Challenge, in der es eine Jahresaufgabe gibt, Bücher aus unterschiedlichen Labels des Carlsen-Verlags zu lesen, wollte ich mich an einen Comic wagen. Mein letzter (Kinder-)Comic liegt vermutlich schon um die 20 Jahre zurück.
Alisik hatte ich auf einigen Blogs gesehen und die Geschichte hat mich neugierig gemacht. Auch das Cover finde ich wunderschön. Die Zeichnungen hingegen waren für mich gewöhnungsbedürftig. Mehrfach musste ich bei den Abbildungen von Alisik an eine bekannte Mörderpuppe denken. Sie sieht schon ein wenig gruselig aus – aber gut, sie ist ja auch tot.
Da große Teile der Handlung nachts auf dem Friedhof spielen, sind die Zeichnungen insgesamt auch eher düster, aber dennoch sind vor allem die verschiedenen Figuren sehr detailliert dargestellt.

Alisik erwacht ohne Erinnerungen auf dem Friedhof. Das Wieso, Weshalb, Warum gilt es nun herauszufinden. Zusammen mit Alisik kann der Leser sich auf die Suche nach Antworten begeben. Dabei merkt man, dass es sich hierbei um den ersten Teil der Geschichte handelt. Kaum geht die Handlung richtig los, ist sie leider schon wieder vorbei.
Alisiks Geschichte konnte mich auf jeden Fall packen und ich möchte gern die Geheimnisse des Teenangers weiter entdecken.
Zudem gibt es neben den aktuellen Ereignissen auf dem Friedhof auch bereits Einblicke in das Schicksal der schrägen, neuen Freunde, die Alisik findet, und ich bin gespannt auf die Vergangenheit der anderen Figuren. Auch Rubens Schicksal ist interessant zu verfolgen.

Obwohl ich von der vielschichtigen Geschichte überrascht bin, werde ich mich aber zukünftig wieder an Bücher halten. Mehrfach habe ich mich dabei ertappt, wie ich von Sprechblase zu Sprechblase gerast bin und mir eher wenig Zeit für die Grafiken genommen habe.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben.