Dienstag, 13. Februar 2018

[Anja] Rezension: Zwschen Ehre und Exil. von Sandra Hörger

Sublevel 3
Zwischen Ehre und Exil

Autorin: Sandra Hörger
erschienen Februar 2018
ISBN: 978-3-646-60306-4  (epub)
zum Verlag → Impress/ Carlsen
© Impress
Wahnsinn!

Achtung: Dritter Band der Sublevel-Reihe. Inhaltliche Spoiler zu den Vorgängern vorhanden!

Bitte nur weiterlesen, wenn ihr Band 1 und 2 schon kennt. Wer sie noch nicht kennt, sollte JETZT direkt mit Band 1 starten – die Reihe ist einfach wahnsinnig gut.

Die ersten zwei Bände habe ich bereits geliebt. Die Geschichte ist so überraschend und gefühlsgeladen, dass sie mich total in ihren Bann ziehen konnte. Und so musste ich auch Band 3 an einem Tag lesen – ich konnte nicht eher schlafen gehen, bis ich wusste, wie es endet.
Dabei geht man ja in der Regel davon aus, dass die wichtigsten Figuren bis zum Ende überleben. Aber hier war ich mir zu keinem Zeitpunkt über irgendwas sicher. Lucius hat bereits so viele Menschen auf dem Gewissen, dass man jederzeit mit weiteren Opfern rechnen muss. Um seine Ziele zu erreichen, geht er rücksichtslos über Leichen. Doch auch der Widerstand muss bereit sein, Opfer zu bringen. Die Geschichte von Rise und Corvin wird dadurch immer dramatischer, spannendender aber auch schockierender. So konnte mich auch der dritte Band mit immer neuen Wendungen und Überraschungen total fesseln.

Rise bleibt die Ich-Erzählerin der Geschichte. Mit ihr habe ich mitgelitten, mitgefiebert und mitgehofft. Rise gibt einen intensiven Einblick in ihre aufgewühlten Gefühle und Gedanken. Es gab eine Wendung in der Handlung, bei der ich erst skeptisch war. Rise’ innerer Kampf mit sich selbst hat aber auch diesen Aspekt so emotional gemacht, dass es total gut in die Geschichte passte.

Bei den bisherigen Rezensionen habe ich „kririsiert“, dass mich die Benutzung von Slang, Latein und entsprechender Übersetzung gestört hat, weil vieles wiederholt wurde. Alles Lateinische habe ich weiterhin überlesen (kann ich halt nicht), den Slang versteht man aber in Band 3 inzwischen recht gut und ich empfand die meisten Übersetzungen auch so passend in Rise’ folgenden Gedanken untergebracht, dass ich mich daran nicht gestört habe.

»A wörld wisaut ju is a wörld wisaut kalars, wisaut saunds änd wisaut teist.
A wörld wisaut senses sat dasn’t meik sens.« 
 (Sublevel 3: Zwischen Ehre und Exil, Sandra Hörger, Kapitel: … und bedenke das Ende)
 
Bis zum Ende habe ich mitgefiebert. Dabei flossen auch einige Tränen, es geht wirklich hochemotional zu. So stimmig das Ende für mich nun zwar ist, bleiben dennoch ein paar kleine Fragen offen.

Fazit
Ein unglaublich tolles Finale bei dem nur eins sicher ist – dass absolut nichts sicher ist. Es gibt etliche unerwartete Wendungen, viele aufregende Momente und jede Menge unterschiedlichster Emotionen. Dank Rise’ angenehmen, gefühlsgeladenen Erzählstil ist man ganz nah an der jungen Frau. Wer hier nicht mitfiebert, ist selber schuld ;)



Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.
http://bambinis-buecherzauber.blogspot.de/2017/09/rezension-sublevel-zwischen-liebe-und.html  http://bambinis-buecherzauber.blogspot.de/2017/11/rezension-sublevel-2-zwischen-reue-und-revolte.html

Kommentare:

  1. Hallo liebe Anja,

    schön, dass dir die Reihe so gut gefallen hat. Hier hatte ich beim ersten Band ja keine Zeit es mit einzuschieben, aber ich denke es wird mal auf meiner WuLi platz nehmen. *g*

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ruby,
      die Reihe lohnt sich absolut! Da wir oft einen ähnlichen Geschmack haben, dürfte das wohl passen - also nicht erst auf die Wunschliste. Lesen, lesen, lesen ;)
      LIeben Gruß
      Anja

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben.