Montag, 25. Dezember 2017

Rezsnion: Sabine Schulter - Blutrache

© Dark Diamonds
Blutrache
Melody of Eden 3

Autorin: Sabine Schulter
erschienen April 2017
ISBN: 978-3-646-30009-3
zum Verlag → Dark Diamonds (Carlsen)
Herzschlagfinale der besonderen Art - grandioser Abschluss

Da es sich um den Abschlussband der Trilogie handelt, kann meine Rezension Spoiler in Bezug auf die ersten beiden Bände enthalten. Es gibt zwar Rückblicke, aber ich würde jedem empfehlen, die Reihe von Beginn an zu lesen, da einem sonst wirklich tolle Lesestunden entgehen würden. Und wer möchte schon mitten drin einsteigen?

Der dritte Band beginnt direkt nach Ende des zweiten Bandes. Es ist schon viel passiert, es wird dramatisch, packend und aufwühlend. Das letzte Buch hat einen ahnungslos, aber hoffnungsvoll zurück gelassen und bevor ich Gefahr laufe, hier zu viel zu verraten, gehe ich auf den Inhalt einfach nicht so viel ein.


Der Einstieg in das Buch mit dem Bericht über das tragische Ereignis bildet einen gelungenen Auftakt. Man ist sofort wieder gefesselt und ich vermute, selbst wenn ein wenig Zeit zwischen den Büchern lag, wird man sich da wieder erinnern, was passiert ist und wie dramatisch alles war. Ich hab die Reihe in einem Rutsch gelesen und hatte so keine Erinnerungslücken, aber mir hat es trotzdem gut gefallen, gleich wieder in diese aufgewühlte Stimmung geworfen zu werden. Über den Verlauf des Buches ziehen sich immer wieder kleine Hinweise und Rückblicke auf die Dinge, die in den ersten beiden Büchern passiert sind. So dass kleine Erinnerungslücken bestimmt wieder geschlossen werden können.

Die Spannung ist von Beginn an hoch und man möchte natürlich unbedingt wissen, was nun passiert, ob die eigenen Vermutungen stimmen oder ob es entgegen aller Hoffnungen doch anders kommen soll. Auch im weiteren Verlauf der Handlung bleibt das Tempo erhalten. Es gibt, wie gewohnt, kaum Ruhephasen und Zeit, zu Kräften zu kommen. Die Erholungsphasen resultieren höchstens aus der völligen Erschöpfung, mit der die Charaktere, bei den sich ständig steigernden Herausforderungen, zu kämpfen haben.
Besonders gut gefallen hat mir, dass neben den Vampiren, die schon vorher viel im Geschehen integriert waren, nun noch weitere in den Mittelpunkt rücken. Dadurch bekommt man einen noch intensiveren Einblick in die Vampirwelt, die Hierarchie, Regeln, Verbote und auch Möglichkeiten, die ihre Übernatürlichkeit mit sich bringt. Die Vampire aus Edens Gemeinschaft sind außerdem immer mehr auf die Mithilfe, Kooperation und gemeinsame Planung mit den anderen Vampirrudeln angewiesen, so dass die Figuren mehr Zeit in größeren Gruppen verbringen. Dadurch wird das Geschehen noch komplexer und vielseitiger. Auch die Entwicklung der Figuren wird dadurch noch deutlicher. Nicht nur die Protagonisten, auch die Nebenfiguren entwickeln sich weiter und sind manchmal sogar für kleine Wendepunkte verantwortlich.
Der Schreibstil ist, wie gewohnt, angenehm, flüssig und sehr bildhaft. Die Ereignisse werden detailliert geschildert und auch wenn es häufig blutig, turbulent und actionreich wird, empfand ich es nicht als zu übertrieben oder zu extrem. Wer nicht so gern mit Blut zu tun hat, sollte sein eigenes Kopfkino nicht so stark aktivieren beim Lesen.
Die Ich-Perspektive bringt einen wieder nah an das Geschehen und vermittelt noch mal intensiv Einblicke, besonders auch in die Gefühlswelt und in die Veränderungen, die die Charaktere durchlaufen haben, im Verlauf der Trilogie. Die Figuren bei dieser Entwicklung zu begleiten war wirklich schön. Die persönliche Geschichte ist fest verankert mit den Geschehnissen und Problemen, die die Vampire in Atem halten.
Das Ende der Trilogie ist wirklich schön gewählt. Nach einem packenden Showdown, der mich bis zur letzten Minute gefesselt hat, klingt es auf eine sehr angenehme Weise aus.

Ein großartiges Finale von dieser packenden, spannenden und abwechslungsreichen Trilogie. Die Vampirwelt hält viele Überraschungen und Geheimnisse parat, wodurch es ganz anders wird, als in vielen anderen Geschichten rund um die Blutsauger. Tolle facettenreiche Figuren, fesselnder Schreibstil – ich hatte viel Spaß und tolle Momente mit der Reihe!



Kommentare:

  1. Ich kenne die Bücher noch nicht. Die Autorin Sabine kenne ich auch noch nicht. Aber ich muss sagen das Cover sieht ansprechend aus. Der Inhalt des Buches scheint spannend zu sein und ist auf jeden Fall was für mich.


    Ich wünsche dir und deiner Familie frohe Weihnachten und einen guten Rutsch. Ruhige und schöne Weihnachtstage

    Liebe Grüße
    Shellys Blog

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Dana,

    ich hoffe ihr hattet jeweils ein gemütliches Weihnachtsfest.:)

    Die Reihe um Melody und Eden hat mir persönlich ja auch total gut gefallen. Es war gefühlvoll, spannend und immer wieder überraschend. Ich mochte die Charaktere allesamt total gerne und bin fast etwas schade, dass es rum ist. Es freut mich aber total, dass auch du so begeistert warst.

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben.