Sonntag, 23. Juli 2017

Rezension: Diamantweiß von Stefanie Diem

Diamantweiß
Fairies 3

Autorin: Stefanie Diem
erschienen Juli 2017
ISBN: 978-3-646-60323-1   (epub)
© Impress
Ende mit wow-Effekt

Achtung: 3. Band der Reihe. Inhaltliche Spoiler in Bezug auf die Vorgänger vorhanden!

Die Handlung knüpft nahtlos an den Vorgängerband, →Amethystviolett, an. Zwar sind einige Wochen vergangen, alle begonnene Handlungsstränge werden aber fortgeführt. Vorwissen ist dabei unbedingt notwendig, denn Rückblicke gibt es nur sehr wenige und sind insgesamt so knapp gehalten, dass sie mir teilweise kaum gereicht haben, die entsprechenden Erinnerungen hervorzukramen.

Zu Beginn dieser Reihe war ich skeptisch. Der erste Band (→Kristallblau) konnte mich nicht richtig packen, zu viel Kreuzfahrtschiffbeschreibungen verdrängte für mich die Handlung. Nur aufgrund des dramatischen Endes las ich Band 2 dennoch. Dieser konnte mich schon mehr fesseln. Und Band 3 war nun eine riesige Überraschung. Zwar hat die Handlung weiterhin einige Längen, doch das total gelungene Ende entschädigt für alles. Dieses kam für mich absolut unerwartet –obwohl ich es mir in dieser Form erhofft habe – und beinhaltet eine Wendung, wie ich sie mir in viel mehr Büchern wünschen würde. Nun bin ich super gespannt, wie es weitergehen wird. Schade, dass es diesmal bis zum nächsten Band vergleichsweise lange dauert.

Sophie hat über die Reihe hinweg eine enorme Entwicklung durchgemacht. Sie ist stärker und selbstbewusster geworden. Aber immer noch ringt sie mit der Seele Cayugas in sich, deren Gefühle Sophie nicht zulassen will. Da sie weiterhin die Ich-Erzählerin der Geschichte ist, können die Leser an ihrem inneren Kampf direkt teilhaben.
Allerdings lernt Sophie auch immer besser, sich Cayugas Stärke zu bedienen. Verbunden mit Sophies Dickkopf  ist sie in der Lage, Großes zu leisten. Allerdings bringt sie sich dabei auch immer wieder in Gefahr. Und wenn sie die Kontrolle über ihre Kräfte verliert, kann es auch für ihr Umfeld brenzlig werden... Das Buch beinhaltet mehrere actionreiche Szenen, bei denen auch einige traurige Verluste zu verzeichnen sind.

Für mich hat sich die Reihe mit jedem Band gesteigert. Das Ende von Diamantweiß ist spektakulär und überraschend. Die Handlung bietet Action, Dramatik und viel Gefühl. Streckenweise dürfte das Tempo aber noch etwas höher sein, da es einige Passagen gibt, in denen die Handlung nur schleppend vorankommt.

4 Möhren für die ersten zwei Drittel, und eigentlich 5+ für das Ende ;)


Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen