Freitag, 2. Juni 2017

Rezension: Valentina Fast - Royal 3 - Ein Schloss aus Alabaster

© Impress
Royal (3)
Ein Schloss aus Alabaster

Autorin: Valentina Fast
erschienen Oktober 2015
Verlag: Impress
ISBN:  978-3-646-60162-6
es wird immer spannender und komplexer

Da es sich um den dritten Band der Royal-Reihe handelt, kann meine Rezension Spoiler in Bezug auf die ersten beiden Bände enthalten.
Da die Handlung direkt und nahtlos weitergeht, möchte ich an dieser Stelle auf eine umfangreiche Inhaltsangabe verzichten. Wir befinden uns immer noch mitten in der Auswahl der Prinzessin, die zumindest für Tanya von den seltsamen Ereignissen außerhalb der Kuppel überschattet werden.
Ich würde Vorwissen auf jeden Fall empfehlen, da man sich sonst einen sehr schönen Auftakt entgehen lässt und die kleinen Rückblenden, die eingebaut sind, vermutlich nicht ausreichen, um alle Zusammenhänge und Entwicklungen zu verstehen.


Wie bereits im zweiten Buch wird auch Band drei durch einen Prolog eingeleitet, in dem Tatyana zugibt, dass sie manchmal etwas naiv war und nicht durchschaut hat bzw. auch gar nicht durchschauen konnte, was um sie herum so passiert. Das bestätigt meinen Eindruck, den ich von ihr habe und macht sie zeitgleich noch sympathischer, da es andeutet, dass sich ihr Blick nach und nach verändert. Und es macht zusätzlich noch neugierig, weil man ahnt, dass noch einiges passieren muss, damit sich ihr Bild so stark ändert. Selbst wenn man die Bücher nicht direkt hintereinander liest, wird einen der Prolog wieder packen und in die Geschichte ziehen.

Die Handlung wird von Band zu Band komplexer, man entdeckt weitere Verknüpfungen und Verbindungen, von denen man bisher nichts wusste und teilweise auch nichts geahnt hat. Die Außenwelt ist nach wie vor ein großes Geheimnis, was die Spekulationen darum noch spannender machen. Neben der Auswahl, den geschlossenen Freundschaften, dem ersten Verliebtsein und den anstehenden Aufgaben und Herausforderungen für die Kandidatinnen, drehen sich auch Tanyas Gedanken häufig um die Kuppel und die mysteriösen Ereignisse, von denen keiner in der Öffentlichkeit spricht.

Stück für Stück lernt man nun auch die vier Männer etwas besser kennen und es fällt leichter, sie und ihre Handlungen einzuschätzen. Nach wie vor habe ich noch keine Ahnung, wer der Prinz sein könnte. Mal spricht etwas für den einen, dann wieder für den nächsten. Dieses Versteckspiel ist wirklich gut gemacht, sehr durchdacht und spannend gestaltet. Nicht nur für die Kandidatinnen, auch für die Leser ist es nicht zu durchschauen, hinter welchem Namen sich der Thronfolger versteckt.
Inzwischen ist auch das Feld der Kandidatinnen so übersichtlich geworden, dass man sich über die zickigen, teilweise sehr hochnäsigen Damen ein besseres Bild machen kann. Die Figuren werden präsenter und lebendiger, da sie auch häufiger auftreten und nicht mehr nur im Schatten der Protagonisten stehen.

Das Buch ist wieder aus der Ich-Perspektive von Tanya erzählt, so dass man wieder nah bei ihr ist. Immer häufiger gibt es emotionale Momente, Beichten und neue Hoffnung. Dadurch merkt man, wie die Charaktere auftauen, sich einander anvertrauen und öffnen. Das macht sie noch sympathischer und man fühlt sich noch mehr mit ihnen verbunden.
Der Weg für Tanya ist oft sehr steinig und anstrengend. Sie wird nicht nur körperlich, sondern auch mental an ihre Grenzen geführt und muss sich immer wieder überwinden, kämpfen und stark sein. Sie hätte sich zu Beginn wohl nicht träumen lassen, dass es so hart werden könnte, ihr Ziel zu erreichen. Und es ist noch lange kein Ende in Sicht…

Eine tolle, spannende Fortsetzung, die die Handlung voranbringt und gleichzeitig die eigenen Gedanken weiter anfacht. Ich bin sehr neugierig, was mich im nächsten Buch erwartet, welche Hoffnungen und Wünsche sich bestätigen und was am Ende vielleicht ganz anders kommt.





1 Kommentar:

  1. Huhu Dana,
    ich lese gerade diese Reihe, ich muss sagen Band 1 und 2 konnten mich nicht ganz überzeugen, Band hingegen gefiel mir schon deutlich besser.
    Ich freue mich nun auf den vierten Band und bin gespannt was mich dort erwarten wird.

    Viele Grüße
    Line

    AntwortenLöschen