Montag, 1. Mai 2017

Rezension: Fire (Elite 2) von Vivien Summer

Fire
Die Elite 2

Autorin: Vivien Summer
erschienen April 2017
ISBN: 978-3-646-60338-5 (epub)
© Impress
trotz spannendem Setting leider sehr zäh – anstrengende Protagonistin

Achtung, zweiter Band – inhaltliche Spoiler zum Vorgänger vorhanden.

Der erste Band,→ Spark, besaß für mich einige Längen, konnte mich aber mit dem schockierenden Ende so überraschen, dass ich unglaublich neugierig war, wie es weitergeht.
Leider ist es nun aber auch bei Fire so, dass es eigentlich nur das Ende ist, dass mich so richtig fesseln konnte.

Die Ausgangslage ist eigentlich total spannend. Nach dem Angriff herrscht Chaos. Die Stadt befindet sich im Krieg. Niemand weiß wirklich, wer Freund und wer Feind ist. Versteckspiel, Hetzjagden, Angriffe aus dem Hinterhalt – die Lage ist wirklich dramatisch. Auf der Suche nach ihrer Familie findet Malia Antworten, die sie schwer erschüttern.

Doch leider kommt die Handlung nicht wirklich voran. Die Beziehung bzw. nicht Beziehung der zwei Protagonisten Chris und Malia steht im Vordergrund und nimmt den größten Anteil des Buches ein. Wenn die zwei aufeinandertreffen, reden sie kaum über die aktuelle Situation, sondern diskutieren stattdessen endlos, wer wen belogen hat und wer wem nicht mehr vertrauen kann. Manche Dialoge sind etwas schräg, vor allem wenn man bedenkt, dass um sie herum das Land im Krieg versinkt. Es gibt zwar auch einige Antworten bezüglich des Angriffs und Chris’ Motiven, diese bleiben aber eher wage und Malia scheint sich ohnehin mehr für Chris’ möglichen Gefühle zu interessieren...
Und wenn sie dann allein ist, drehen sich ihre Gedanken ebenfalls überwiegend um Chris, wobei sie sich ziemlich im Kreis dreht. Ihre verschwundene Familie geht ihr immer nur mal am Rande durch den Kopf. Mit diesem unsicheren, flatterhaften Verhalten hat der Teenager leider in diesem Band einige Sympathiepunkte verloren.

Was ich von Chris halten soll, weiß ich noch nicht. Er ist ein unglaublich arroganter, egoistischer Kerl, der ganz offensichtlich über Leichten geht, um seine Ziele zu erreichen. Dabei gibt er relativ wenig von sich Preis – und das wiederrum macht ihn irgendwie interessant.

Am Ende des Buches ist die Lage eigentlich kaum anders als am Anfang. So richtig viel ist nicht passiert. Einzig die Schlussszene bringt neue Ereignisse ins rollen, aber durch den erneuten Cliffhanger bleibt offen, was genau dort nun passiert ist. Und damit ist es Autorin Vivien Summer wieder gelungen, mich auf den letzten Metern zu fesseln, sodass ich doch noch wissen möchte, wie es weitergeht.

Trotz spannender Ausgangslage entwickelt sich die Handlung kaum. Besonders Malia tritt auf der Stelle und verzettelt sich so in ihren Gefühlen für Chris, dass sie den Blick für das Wesentliche verliert. Antworten gibt es nur wenige. Erst das Ende bringt dramatische Ereignisse, die neue Fragen aufwerfen.


Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    das ist ja wirklich schade. Der Reihen-Auftakt hörte sich wirklich vielversprechend an. Aber so kann ich die Reihe wenigstens für mich streichen. Mein SUB ist eh schon groß genug und möchte mal wieder mehr beachtet werden :)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hey Anja,

    im Gesamten mag ich die Reihe sehr gerne, aber ich muss dir zustimmen dass die Protagonisten sehr anstrengend ist. Dazu fehlt mir noch ein bisschen der Reiz dahinter. Ich werde mir die weiteren Bände wohl noch anschauen und hoffe darauf, dass es bald informativer wird.

    Liebe Grüße,
    ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ruby,
      ich finde das ganze Szenario mit den Genveränderungen und dem Krieg auch total interessant. Nur dass das alles ja leider fast gar nicht vorkam... Ich werde den nächsten Band auf jeden Fall auch lesen und hoffe, dass die Handlung dann etwas mehr in Fahrt kommt.
      LG anja

      Löschen
  3. Schade das dass Buch nicht so toll ist, es hat sich auf jeden Fall spannend angehört und das Cover sah auch gut aus.

    ShellyAbdallahs.Blogspot

    AntwortenLöschen