Donnerstag, 2. Februar 2017

Aufgefrischt: Elias & Laia 1 - Hörbuch

Elias & Laia 1
Die Herrschaft der Masken

Autorin: Sabaa Tahir
erschienen Mai 2015
Verlag: Lübbe Audio
ISBN: 978-3-7857-5081-0
© Bastei Lübbe
Geschichte aufgefrischt ✓ ― und nun Band 2

Elias & Laia – Herrschaft der Masken habe ich 2015 direkt nach der Veröffentlichung gelesen. Das Buch war in diesem Jahr eins meiner absoluten Highlights. Nun stand Band 2 zum Lesen bereit, aber da ich auf den ersten Seiten das Gefühl hatte, mich nicht genug erinnern zu können, um die Geschichte wirklich zu genießen, beschloss ich, Teil 1 noch mal aufzufrischen.

Dazu habe ich einige Teile des Buches gelesen, andere Teile gehört – je nachdem, wo ich gerade war und was ich gemacht habe.
Da ich das Buch bereits →rezensiert habe, möchte ich an dieser Stelle nur ein paar Worte zur Hörversion loswerden, denn inhaltlich hat mich die Geschichte auch beim zweiten Mal überzeugt. Während des Hörens und Lesens kamen viele Erinnerungen zurück, sodass ich oft, kurz bevor etwas passierte, dachte – hach ja, das kam ja gleich. Insgesamt war es aber definitiv die richtige Wahl, noch mal die komplett Geschichte aufzufrischen, denn nun fühle ich mich gut vorbereitet.

Hörbücher zu hören, fällt mir immer etwas schwer. Ich muss dabei beschäftigt sein, damit ich nicht einschlafe. Aber ich darf auch nicht zu beschäftigt sein, weil ich sonst ja nicht mehr zuhöre. Da ich die Geschichte nun schon kannte, war es für mich nicht ganz so schlimm, wenn ich mal einen Satz nicht mitbekommen habe. Hauptsächlich habe ich bei der Hausarbeit und bei der Gestaltung neuer Blog-Posts gehört.

Da die Geschichte aus zwei Ich-Perspektiven geschildert wird, gibt es zwei Sprecher – einen männlichen für Elias, und eine weibliche für Laia. Ich musste mich an beide Stimmen erst gewöhnen, da sie zunächst nicht so recht zu meinen Vorstellungen beider Charaktere passen wollten.
Obwohl ich Betonung und Sprechtempo zum Zuhören angenehm fand, ist mir beim Mitlesen – damit ich die richtige Stelle finde, um wieder von Hörbuch auf Buch zu wechseln – doch aufgefallen, wie viel länger es dauert, zuzuhören, als selbst zu lesen. Zum Zuhören war es aber absolut ok.

Es handelt sich hierbei um ein Hörbuch. Allerdings finde ich, dass die Geschichte ganz viel Potential für ein paar Hörspielelemente hätte. Hier und da das Geräusch aufeinanderschlagender Schwertklingen hätte dem ganzen mehr Atmosphäre verliehen. So fand ich es insgesamt recht nüchtern. Hätte ich die düstere Stimmung Schwarzkliffs nicht gekannt, hätte es auf mich vermutlich nicht so sehr gewirkt, wie ich es beim Lesen empfunden habe.

Die Geschichte an sich konnte mich aber auch beim zweiten Mal fesseln... Und voller Ungeduld ging es direkt mit Band 2 weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen