Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension: In Gedanken ein Steinadler von Anika Lorenz

In Gedanken ein Steinadler
Heart against Soul 3

Autorin: Anika Lorenz
erschienen Januar 2017
ISBN: 978-3-646-60283-8   (epub)
© Impress
berührende innere Monloge + spannende Actionszenen = schöne Fortsetzung

Achtung: Spoiler in Bezug auf die Vorgänger vorhanden!

Da Vorwissen auf jeden Fall notwendig ist, da die vorangegangene Handlung mit den bekannten Figuren ohne viele Rückblicke weitergeführt ist, verzichte ich auf eine extra Inhaltsbeschreibung.

In Gedanken ein Steinadler knüpft an die Ereignisse des Vorgängerbandes an. Einige Wochen sind seitdem vergangen, wobei Ich-Erzählerin Emma kurz zurückblickt, wie es ihr in dieser Zeit ergangen ist.
Die Ereignisse, die zur Flucht aus ihrer Heimat geführt haben, haben sie stark aus der Bahn geworfen. Die streift viel als Tier durch die Gegend und hängt ihren Gedanken nach, an denen sie den Leser ausgiebig teilhaben lässt.
Es dauert einige Zeit, bis Emma wieder ein Ziel im Leben findet, für das sie nun kämpfen möchte, doch dann kehrt die junge Frau mit neuer Stärke zurück.

Was ich in Büchern nicht so mag, sind junge Figuren, die sich zu übermächtigen Helden entwickeln. Im Moment scheint Emma genau auf dem Weg dorthin. Sie war durch ihre drei Tiere ja ohnehin schon außergewöhnlich, nun kommen noch neue Fähigkeiten hinzu. Ich bin noch etwas skeptisch, was ihre Sonderrolle betrifft und hoffe auf eine gute Erklärung – eine kleine Vermutung dazu habe ich auch und bin gespannt, ob sich diese bestätigt.

Einerseits passiert in der Handlung recht viel: viele neue Figuren werden eingeführt, Kämpfe ausgefochten, Fähigkeiten erlangt. Und andererseits hatte ich oft das Gefühl, dass die Geschichte nicht so recht vorankommt: Die Hälfte der Zeit ist Emma mit sich und ihren Gedanken beschäftigt – ihrer Trauer und ihren gespaltenen Gefühlen Liam und Nate gegenüber.
Letztlich ergibt sich dadurch eine gute Mischung aus actionreichen Szenen und ruhigeren Passagen. Dabei werden neue Fragen aufgeworfen und neue Handlungsstränge begonnen, sodass ich nun hoffe, Band 4 von 6 gibt vielleicht neue Antworten.

Auch wenn das Buch nicht durchweg spannend ist, habe ich es gern gelesen. Besonders zu Beginn empfand ich Emmas aufgewühlten Gefühle sehr berührend. Mit der Zeit dreht sie sich etwas im Kreis, ergreift letztlich die Flucht und findet auch im Alkohol Erlösung – dies war mir zwar teilweise etwas zu viel, andererseits bleibt nachvollziehbar, dass die 19-jährige nach den schrecklichen Erlebnissen verzweifelt nach einem Weg sucht, mit ihrem neuen Leben umzugehen. Hoffentlich kriegt sie die Kurve wieder... Teil 4 erscheint zum Glück schon nächsten Monat.

Eine zerrissene Protagonistin mit übermächtigen Fähigkeiten – was Emmas Verhalten und ihre Kräfte angeht, bin ich zwar noch skeptisch, aufgrund der Mischung aus spannender, actionreicher Handlung und gefühlvollen Passagen macht es aber Spaß, Emmas Weg zu verfolgen. Ich freue mich auf Band 4 und bin gespannt, wie sich der Titel der kommenden Werke erklärt (ich rechne mit dem schlimmsten... ;) ).



Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.


Heart against Soul

?
Im Herzen ein Schneeleopard In der Seele ein Grauwolf In Gedanken ein Steinadler Im Blut ein Schwarzbär Im Wesen ein Löwe
April 2017

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen