Dienstag, 27. Dezember 2016

Rezension: Winterflüstern von Tanja Voosen

Winterflüstern
Sommerflüstern 3

Autorin: Tanja Voosen
erschienen Dezember 2016
ISBN: 978-3-646-60273-9 
© Impress
gefühlvolle Winterromanze

Da es in ihrer Familie einige Probleme gibt, wird die 17-jährige Kasie zu ihrem Onkel und ihrer Tante geschickt. Mit Lucy und Taylor stehen ihr zwei Cousinen zur Seite, die ihr den Start in der neuen Schule erleichtern. Und dann gibt es da ja auch noch den Jungen, den sie schon bei ihrer Ankunft am Bahnhof kennengelernt hat und der ihr jede Menge Rätsel aufgibt …

Winterflüstern ist bereits der dritte Band der Reihe. Zwar sind die Geschichten unabhängig voneinander, sodass man nicht zwingend Vorwissen benötigt, die bekannten Figuren kommen aber wieder vor. So erfährt man hier auch, wie die Beziehung von Taylor & Hunter (Sommerflüstern) sowie Lucy & Jasper (Herbstflüstern) weitergegangen ist.

Wie schon die beiden Vorgänger bietet Winterflüstern eine süße, gefühlvolle Geschichte, deren Ausgang aber schnell absehbar ist. Trotzdem ist der Weg dahin interessant zu verfolgen, zumal Kasie ein besonders Päckchen mit sich herumträgt und erst nach und nach offenbart, was sich in ihrer Familie zugetragen hat.
Über die Tagebücher ihres Vaters ergibt sich dann auch noch ein Rätsel, welches sich Kasie zu lösen vornimmt. Damit bietet die Handlung ein paar unerwartete Ereignisse, jede Menge verschiedene Emotionen und viel Witz und Charme.

Kasie ist eine sympathische Protagonistin. Sie ist eher schüchtern und verschlossen und von der Vergangenheit ihrer Familie geprägt. So fällt es ihr schwer, sich anderen Personen zu öffnen und es ist interessant, dahingehend ihre Entwicklung zu verfolgen. Da sie die Ich-Erzählerin der Geschichte ist, sind auch ihre Gedanken und Gefühle für den Leser greifbar.

Leider hatte ich am Ende des Buches das Gefühl, dass die Geschichte eigentlich noch nicht fertig ist. Handlungsstränge, die sehr viel Raum im Buch einnehmen und Kasie lange beschäftigen, werden für mich nicht vollständig aufgelöst bzw. nicht zufriedenstellend abgeschlossen, sodass ich das Ende als recht abrupt und unbefriedigend empfand. Zwar erwarte ich nicht, dass mir das Leben der Figuren bis zum Tod geschildert wird, aber hier bliebt für mich zu vieles offen, sodass ich sehr hoffe, dass es ein Frühlingsflüstern geben wird, welches die Jahreszeiten vervollständigt und die losen Fäden zuende führt.

Süße Liebesgeschichte in sanfter Winteratmosphäre. Es macht Spaß, die Entwicklung der Figuren zu verfolgen und bei den kleinen Rätseln mitzugrübeln. Leider bleiben mir aber am Ende einige Aspekte zu offen…


http://bambinis-buecherzauber.blogspot.de/2015/06/rezension-sommerflustern-von-tanja.html http://bambinis-buecherzauber.blogspot.de/2015/10/rezension-herbstflustern-von-tanja.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen