Sonntag, 11. Dezember 2016

Rezension: Wiesengrün (Elfenblüte 5) von Julia K. Knoll

 Wiesengrün -
Elfenblüte 5
 Autorin: Julia K. Knoll
erschienen Juli 2015
ISBN: 978-3-646-60115-2  

© Impress (Carlsen)
überraschend dramatisches und düsteres Finale

5. Teil der Reihe – inhaltliche Spoiler zum Vorgänger möglich.

Die Handlung setzt direkt an die Ereignisse des Vorgängerbandes an. Viele Rückblicke gibt es nicht. Da es nur Sinn macht, Wiesengrün zu lesen, wenn man auch die restlichen Teile kennt, verzichte ich an dieser Stelle auf eine Inhaltsangabe ;)

Nachdem ich die Reihe im Sommer begonnen hatte, wollte ich nun auch endlich noch wissen, wie es ausgeht. Leider lag Band 4 schon wieder 2 Monate zurück und da es nahezu keine Rückblicke gibt, hatte ich auf den ersten Seiten ein wenig Schwierigkeiten, wieder hereinzukommen, da ich mich nicht sofort an die letzten Ereignisse erinnern konnte.
Doch nach ein paar Kapiteln war ich wieder in der Geschichte drin.

Ich weiß nicht, was ich von dem Finale erwartet hatte, aber dies ganz sicher nicht. Die Geschichte konnte mich immer wieder überraschen. Es war spannend, düster und dramatisch und ich habe durchweg mitgefiebert, da ich zwischenzeitlich absolut nicht mehr sicher war, ob alle Figuren wohl ihr – eigentlich erwartetes – Happy End bekommen werden. Und so kam auch das Ende für mich noch mit einigen unerwarteten Wendungen daher.

Viel mehr möchte ich an dieser Stelle eigentlich gar nicht verraten. Die Reihe ist für Fans romantischer Fantasyliteratur absolut lesenswert.
Die Entwicklung der Figuren über die Bücher hinweg ist nachvollziehbar dargestellt und nicht nur Alahrian und Lilly sind mir ans Herz gewachsen, auch Morgan mochte ich von Band zu Band mehr – und nun bekommt auch er nochmal eine etwas größere Rolle und zeigt neue Facetten von sich.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und bildhaft, die Erzählperspektive der wechselnden personalen Sicht zwischen Morgan, Lilly und Alahrian wird beibehalten.

Und zum Glück ist es noch nicht ganz vorbei, denn das Spin-off wartet nun noch auf mich.

Toller Reihenabschluss, der mich mit einer unerwartet düsteren und dramatischen Handlung überraschen und fesseln konnte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen