Dienstag, 29. November 2016

Rezension: Flammenseele von Eileen Raven Scott

 Flammenseele

Autorin: Eileen Raven Scott
erschienen Oktober 2016
ISBN: 978-3959590228
© Machandel Verlag
Dramatisch und emotional

Das Leben als Katze war für Gestaltwandlerin Ash irgendwie einfacher. Seit sie sich regelmäßig in einen Menschen verwandelt, lauern überall Probleme. Da ist zum einen Lierd, zu dem sie sich hingezogen fühlt. Doch er ist ein Dämon und sie... eine Katze... 
Und dann lauern auch noch die Gefahren aus ihrer Vergangenheit auf Ash. Plötzlich ist nicht nur sie selbst in großer Gefahr.

Flammenseele setzt mehrere Monate nach den Ereignissen von Feuerküsse an. Ash und Lierd sind nun die Hauptfiguren und obwohl ihre Geschichte eigenständig ist, halte ich es für notwendig, auch Feuerküsse zu kennen, da der Leser hier eine kleine Einführung in die Welt erhält. Es wird hin und wieder auf vergangene Ereignisse hingedeutet, ohne diese ausführlich zu wiederholen. Und besonders Lierds Einstellung, die in der Handlung von Flammenseele eine tragende Rolle spielt, wird durch die Kurzgeschichte deutlich.

Die Handlung wird in der wechselnden personalen Sicht von Ash und Lierd erzählt, sodass der Leser jeweils einen Einblick in die Gedanken der Figuren erhält.
Die zwei waren mir bereits in Flammenseele sympathisch und es macht Spaß, nun ihre Geschichte zu verfolgen. Beide Figuren sind gezwungen, im Verlauf der Handlung ihre Haltung zu festgefahrenen Einstellungen zu überdenken, sodass sie eine mehr oder weniger große Entwicklung durchmachen. Diese ist nachvollziehbar geschildert und mit jeder Menge wechselnder Emotionen verbunden.

Der Ausgang des Buches ist wenig überraschend. Doch der Weg dahin ist sehr steinig und hält einige unerwartete Wendungen bereit. Gefühlvolle, dramatische und spannende Ereignisse erwarten den Leser. Auch eine Prise Erotik ist vorhanden, wobei diese eher angedeutet als expliziert beschrieben wird.

Schreibstil und Satzbau sind relativ einfach, sodass sich das Buch schnell lesen lässt. Detaillierte Beschreibungen von Figuren und Orten ermöglicht es, sich das Geschehen bildlich vorzustellen.
Die Mischung der verschiedenen Fantasywesen, die in diesem Roman zusammenspielen, gefällt mir wieder sehr gut. Viele ihrer Eigenarten sind mir so noch in keinem Buch begegnet, sodass es einiges in dieser Welt zu entdecken gibt.

Das Ende schließt sämtliche begonnene Handlungsstränge ab und lässt keine Fragen offen.

Dramatische, gefühlvolle Handlung mit sympathischen Figuren und facettenreichen Fantasywesen. Es macht Spaß, die Protagonisten auf ihrer emotionalen Achterbahnfahrt zu begleiten und in den vielen Gefahrensituationen mitzuzittern.



Vielen Dank an die Autorin für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

1 Kommentar:

  1. Das Cover ist ja toll! Und der Inhalt hört sich sehr vielversprechend an - gefällt mir und wird notiert. :)

    ♥liche Grüße - Deine Lenchen

    AntwortenLöschen