Dienstag, 23. August 2016

Rezension: Alana Falk - Im Augenblick - Seelenmagie 3

© bookshouse
 Seelenmagie 3
Im Augenblick


Autor: Alana Falk
erschienen August 2016
Verlag: bookshouse
ISBN:  978-9963-53-481-4  

schöne Fortsetzung, trotz düsterer Stimmung

„Im Augenblick“ ist bereits der dritte Band der Seelenmagie-Reihe, meine Rezension kann daher Spoiler in Bezug auf die ersten beiden Bände enthalten. Vorwissen ist erforderlich, damit man die Zusammenhänge und Entwicklungen wirklich nachvollziehen kann. Es gibt zwar Rückblenden, aber die werden vermutlich nicht ausreichen, um alles zu verstehen, wenn man die Reihe noch gar nicht kennt.

Cay und Lena haben bereits eine schwierige, steinige Zeit hinter sich, doch die Probleme wollen einfach nicht aufhören. Noch immer ist ihnen ein mächtiger Magier auf den Fersen, dessen Absichten nicht vorhersehbar sind. Lena ist in Gefahr und Cay wird wahnsinnig vor Sorge um sie. Ihr Schutz steht an oberster Stelle, allerdings lasten noch mehr Probleme auf seinen Schultern, die ihm keiner nehmen kann. Eine harte Zeit liegt vor den beiden, mit einigen Überraschungen.


Durch das „Was bisher geschah“ zu Beginn des Buches, habe ich sehr gut wieder in die Geschichte hineingefunden. Es wird zwar nicht unbedingt reichen, um die komplette Handlung aus den beiden vorherigen Bänden parat zu haben, sollte man sie nicht kennen, es hilft aber sehr gut beim Auffrischen der Erinnerungen. Eine schöne, anschauliche Zusammenfassung, die einem die wichtigsten Dinge noch mal vor Augen führt. So kann man den dritten Teil der Reihe dann auch genießen, ohne ständig grübeln zu müssen, wie es nun war und wie es dazu kam.
In die Handlung eingebunden gibt es auch immer wieder kleine Rückblicke in Form von Erinnerungen, die die Zusammenfassung zu Beginn schön unterstützen, allein aber wohl nicht ausreichen würden, um alles wieder in Erinnerung zu rufen.

Der Schreibstil von Alana Falk ist angenehm und flüssig. Durch die gelungene Einstimmung habe ich schnell wieder in die Geschichte gefunden und konnte sofort intensiv in die Welt von Cay und Lena eintauchen. Anschauliche, bildhafte Beschreibungen machen es möglich, sich das Geschehen gut vorstellen zu können.
Besonders faszinierend finde ich die magischen Momente. Wie z.B. die Kraft der Natur genutzt wird oder die Teilchen um einen herum beeinflusst werden, klingt schon beeindruckend. Da gerät man fast in die Versuchung, selbst mal zu testen, ob man das auch kann.

Durch die bedrückenden Erlebnisse aus den vorherigen Bänden und der drohenden Gefahr, die stets präsent ist, ist die Stimmung weite Strecken eher gedrückt. Cay und Lena sind in ständiger Sorge und auf der verzweifelten Suche nach einer Lösung. Trotzdem bemühen sie sich immer wieder kleine Auszeiten zu schaffen und die Zweisamkeit für Schönes zu nutzen. Dabei entstehen erotische Passagen, die die Angst und Hoffnungslosigkeit einen Moment in den Hintergrund rücken lassen. Die Protagonisten dürfen ihre Kraftreserven auffüllen und sich gegenseitig zeigen, wie wichtig der andere ihnen ist. So gibt es immer wieder emotionale und aufwühlende Szenen, die sich besonders gegen Ende des Bandes noch steigern.
Lena und Cay arbeiten zwar beide an der gleichen Sache, doch jeder geht seinen eigenen Weg. Manchmal fand ich es etwas schade, wie verschwiegen und verschlossen sie sind, obwohl sie einander brauchen, vielleicht sogar helfen könnten. In jedem Fall machen sie es durch ihr Verhalten nicht unbedingt einfacher. Beide Charaktere haben es nicht leicht, sie müssen stark sein, für sich, für den anderen und trotz all der Entwicklungen Hoffnung behalten, um nicht ganz den Mut zu verlieren. Durch die Perspektivwechsel ist es möglich, beide Protagonisten zu begleiten und ihr Handeln zu verfolgen, wenn der jeweils andere nicht anwesend ist. Auf eine ich-Perspektive wird zwar verzichtet, man erlebt das Gefühlsleben und die Gedankenwelt der beiden aber dennoch sehr intensiv mit.

Obwohl ich an einigen Stellen Vermutungen hatte, wie die Auflösung sein könnte, wurde ich dann doch wieder überrascht. Nun bin ich auf jeden Fall neugierig, wie es im nächsten Band weitergeht, einige Dinge sind noch ungeklärt und auch die Bedrohung ist nicht weniger geworden. Es wird sicher spannend bleiben, bis es dann das große Finale gibt.

Eine schöne Fortsetzung, die einige Geheimnisse lüftet, neue Fragen aufwirft und einem vor allem die Figuren noch einmal näher bringt. Nach den turbulenten Ereignissen im letzten Buch bekommt man jetzt die Chance Cay und Lena noch etwas privater zu erleben.



Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!


Unendlich Verirrt Im Augenblick

Kommentare:

  1. Liebe Dana,

    hach, ich habe Band 1 immer noch auf meinem eBook SUB liegen. Ich muss es wohl bald mal lesen :)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    Band 3 ist wirklich toll udn freue mich auf den letzten Band. Schöne Rezi.

    Lg Lara

    AntwortenLöschen