Mittwoch, 6. Juli 2016

Rezension: Königin der Schatten 2. Verflucht von Erika Johansen

Die Königin der Schatten 2
Verflucht

Autor: Erika Johansen
erschienen Mai 2016
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-31587-7 
©  Heyne
nach Startschwierigkeiten sehr spannend und überraschend

Teil 2 der Reihe – inhaltliche Spoiler zum Vorgänger vorhanden.

Nachdem Kelsea die Menschenlieferungen ins Nachbarreich eingestellt hat, droht Tearling der Krieg. Die Truppen sind bereits unterwegs und können nur mit Not zurückgehalten werden. Doch auch im Land selbst drohen Kelsea gefahren, denn nicht jeder ist ihr wohlgesonnen. Dass ihre Visionen sie immer wieder in die Vergangenheit reißen, macht ihre Situation auch nicht einfacher...

Den ersten Band der Reihe habe ich vor fast genau einem Jahr gelesen. Ich wusste noch, dass das Buch ein Highlight war. Und dass die Geschichte lang, komplex und figurenreich war. An Details der Handlung konnte ich mich nur noch wenig erinnern, sodass ich zur Auffrischung noch mal ein wenig in dem Buch geblättert habe. Dies war auf jeden Fall hilfreich. Die Rückblenden sind sehr kurz, vergangene Ereignisse werden nur angerissen, aber Zusammenhänge nicht mehr erklärt. Der Einstieg war dadurch etwas holprig, aber aufgrund des Zurückblätterns nicht ganz so schwierig, wie zunächst erwartet.

Trotzdem verlief das Lesen nicht ganz ohne Probleme, denn Kelsea hat mich ziemlich schockiert. Ich hatte die junge Königin ganz anders in der Erinnerung, nicht so brutal und kalt. So war die Protagonistin mir gerade zu Beginn nicht sonderlich sympathisch, was sich mit der Zeit zum Glück wieder legte, wenn sie sich mehr mit den Interessen ihres Landes statt mit ihrem Aussehen beschäftigt.

Die Handlung verläuft in zwei Erzählsträngen. Neben der aktuellen Handlung in Tearling wird der Leser durch Kelseas Visionen in die Vergangenheit geschickt – in die Zeit vor der Überfahrt. Es gibt immer wieder Zeitsprünge, die eine fortlaufende Geschichte erzählen. Obwohl die Einblicke, wie es letztlich zur Überfahrt kam, sehr interessant sind, bleiben doch noch viele Fragen unbeantwortet. Anfangs hatte ich mit dieser Zeitebene auch meine Probleme, weil ich die hochtechnisierte Welt einfach nicht mit dem mittelalterlichen Tearling in Einklang bringen konnte.

Beide Zeitebenen bieten Spannung, Dramatik Action und vielfältige Emotionen.
In Tearling steuert Kelsea der Katastrophe entgegen. Kann der Krieg noch abgewendet werden? Die Handlung hat allerlei Überraschungen zu bieten. Intrigen und Verschwörungen sorgen für unerwartete Wendungen und neue Hindernisse für die kleine Königin. Ein Ereignis jagt das nächste, immer neue Probleme kommen auf die Königin und ihre Mitstreiter zu, wobei die Königin und ihre Garde nicht immer einer Meinung sind – auch hier ist also reichlich Konfliktstoff vorhanden.
Es werden einige Geheimnisse gelüftet, aber mindestens ebenso viele neue Fragen aufgeworfen.

Das Ende lässt noch ziemlich alles offen.
Allerdings werde ich mir nun einige Stichpunkte machen, die dann hoffentlich in einem Jahr beim nächsten Band bei der Erinnerung helfen...

Ereignisreiche, dramatische Fortsetzung, die nach der langen Wartezeit trotz der Vielzahl an Personen leider recht wenig auffrischt. Mit Kelsea musste ich diesmal erst warm werden, dann konnte mich die spannende Handlung voller Intrigen und Emotionen aber wieder in ihren Bann ziehen.


Ich danke dem Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.


Kommentare:

  1. Ich habe diese Rezension jetzt nur quer gelesen, weil ich Angst vor den Spoilern hatte, aber gut, dass es die Rezension gibt. Hatte gar nicht mitbekommen, dass das ein zweiter Teil ist. Ich bin vor Kurzem über das Cover gestolpert und hab gedacht: Sieht super aus, muss ich mal genauer angucken. Aber jut. Dann muss ich erst mal nach Teil 1 suchen.
    Herzliche Grüße, Liane

    AntwortenLöschen
  2. Einen wunderschönen Guten Morgen :-)

    Ich hatte das Buch schon in der Hand, hab aber dann gesehen, dass es sich um den zweiten Teil handelt. Werde mir die beiden Bücher auf jeden Fall anschauen müssen. Tolle Rezi!

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen