Mittwoch, 29. Juni 2016

Rezension: Trinity Taylor - Intensiv

© blue panther books

Intensiv

 Autor: Trinity Taylor
erschienen Dezember 2015
ISBN: 978-3862775446  

lustvoller Urlaub mit Überraschungen



Linda freut sich auf einen entspannten, erholsamen Urlaub mit ihrer Tochter Megan und deren Freund Jason. Doch schon die Ankunft im Hotel birgt ungeahnte Überraschungen. Die drei verbringen ihre Zeit in einem Unterwasserhotel. Umgeben von der Vielfalt des Meeres kann man träumen und abschalten, aber auch ziemlich Angst bekommen, wenn man befürchtet, von den Wassermassen erdrückt zu werden. Die ungewöhnliche Unterbringung ist jedoch nicht das einzige, was Linda aus der Bahn wirft. Auf sie wartet ein erotisches Abenteuer nach dem nächsten.


Der Schreibstil von Trinity Taylor ist sehr angenehm. Besonders gut gefallen haben mir die detaillierten, bildhaften Beschreibungen der Schauplätze. Da die Figuren sich einige Zeit im Hotel, und damit unter Wasser, aufhalten, wird die Pracht der Unterwasserwelt schön beleuchtet. Die Aussicht muss gigantisch und beeindruckend sein, noch dazu immer wieder neu. Wer möchte nicht morgens aufwachen und in den Tiefen des Meeres versinken? Nicht nur die Hotelanlage, auch der Strand lädt zum Träumen und verweilen ein. Man fühlt sich gleich wohl in der traumhaften Umgebung und wünscht sich selbst, Urlaub machen zu können.

Auch die Figuren lernt man nach und nach etwas besser kennen. Obwohl es sehr viel um die erotischen Abenteuer geht und die häufig im Vordergrund stehen, bekommt man einen Einblick in das Leben der Protagonisten, in ihre Vergangenheit und die Dinge, die sie geprägt haben.  Die Konstellationen, die sich dabei ergeben, sind wirklich interessant und mischen die Handlung noch mal etwas auf.

Natürlich darf in einem erotischen Roman die Erotik nicht fehlen. Die Urlauber verbringen nicht den ganzen Tag im Bett und trotzdem bleibt immer wieder Zeit für Nähe, Lust und Leidenschaft.
Diese Szenen sind sehr ansprechend und lustvoll beschrieben. Obwohl es reichlich von ihnen gibt, variieren die Formulierungen und die Spielarten immer wieder, so dass es abwechslungsreich bleibt und nie ins komplett gleiche Muster verfällt.
Linda ist eine Frau, die sich nicht scheut, Neues zu testen, auch wenn sie hinterher manchmal das schlechte Gewissen überkommt. Ihre erotischen Abenteuer wird sie so schnell wohl nicht vergessen. Mal ist es recht wild, hemmungslos und sehr zielorientiert, andere Passagen sind eher sinnlich, leidenschaftlich und deutlich ruhiger. Linda versteht es zu verführen, aber auch sich verführen zu lassen. Auch die Orte der Lustausübung variieren immer wieder. Nicht immer befinden wir uns hinter gut verschlossenen Türen. Abwechslung ist hier auf jeden Fall geboten.
Die Figuren wissen, wie sie einander rum bekommen, ohne dabei plump, ausfallend oder besitzergreifend werden zu müssen. Zwang und Unterwerfung stehen hier nicht im Vordergrund.

Auch wenn ich einige Kombinationen der Personen nicht so passend finde und teilweise auch nicht ganz nachvollziehen kann, so fügt es sich doch gut in die Gesamthandlung ein und ich habe es beim Lesen nicht als sehr störend empfunden. Ob man es moralisch verwerflich findet oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden und am Ende bleibt es eben doch eine Geschichte.

Ein sehr sinnliches, abwechslungsreiches Buch mit tollen, erotischen Passagen, aber auch einer interessanten Handlung drum herum. Die facettenreiche Unterwasserwelt bietet einen traumhaften Rahmen für die lustvollen Begegnungen.


Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

  1. Huhu Dana,

    Momentan bin ich erotischen Romanen gar nicht so abgeneigt wie normal ;) Vielleicht liegts am Wetter *lach*. Hört sich auf jeden Fall toll an, vor allem das Unterwasserhotel!
    Den Titel muss ich mir auf jeden Fall mal merken.

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen