Freitag, 3. Juni 2016

Rezension: Jennifer Alice Jager - Being Beastly. Der Fluch der Schönheit

© Impress

Being Beastly 
Der Fluch der Schönheit

Autor: Jennifer Alice Jager
erschienen 2. Juni 2016
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646-60256-2  

berührend und wunderschön



‚Die Schöne und das Biest‘ – wer kennt diese Geschichte nicht? Mich hat sie bereits als Kind verzaubert und ich liebe sie noch immer. Die Parallelen sind in ‚Being Beastly‘ deutlich zu erkennen, es ist genauso mitreißend, emotional und zauberhaft, aber trotzdem anders.

Valeria tritt vor den König, um zu erfahren, wen sie heiraten wird. Ein Ritual, auf das viele Familien hinarbeiten, um eine besonders gute Partie zu bekommen. Valeria ist streng erzogen, hat gute Manieren und ist geübt darin, den Schein zu wahren, auch wenn sie bei dem Namen ihres Zukünftigen wohl lieber aufgeschrien hätte.
Lord Westwood lebt zurückgezogen, auf einem heruntergekommenen Anwesen, ohne Glanz, ohne Charme und mit nur wenigen Angestellten. Ihr Leben an der Seite eines Grafen hätte sich Valeria wahrlich anders vorgestellt. Doch all die Geheimnisse und Gerüchte, die sich um den verschlossenen Mann ranken, machen sie neugierig und bald stößt sie auf eine Möglichkeit, hinter seine steinerne Maske zu schauen.


Der Schreibstil von Jennifer Alice Jager ist angenehm, flüssig und fesselnd. Durch all das, was man im Vorfeld von den Geschichten rund um die unsterblichen Liebespaare gehört hat, waren die Erwartungen hoch und die Geschichte konnte sie erfüllen!
Liebevoll ausgeschmückte, detaillierte Beschreibungen lassen die Schauplätze und Personen lebendig werden. Besonders deutlich werden dabei die Unterschiede, die Valeria in Kauf nehmen muss. Sie kommt aus einer sehr prunkvollen, sauberen, durchstrukturierten Umgebung, in der alles seinen Platz und seine Ordnung hatte und taucht in eine Welt ein, die kaum düsterer, geheimnisvoller, heruntergekommener und fern ab von jeder Zivilisation sein könnte. Mitzuerleben, wie die junge Frau das alte Anwesen wieder mit Leben und ein wenig Farbe erfüllt, ist wirklich schön. Die Steine, die ihr dabei in den Weg gelegt werden, sind groß, doch sie nimmt all ihre Überzeugungskraft zusammen und schafft nach und nach kleine Veränderungen, die sich auf alle Anwesenden auswirken.
Auch Valeria selbst verändert sich im Laufe der Geschichte sehr. Ihre zunächst sehr abweisende Haltung verändert sich, umso mehr sie über die Grafschaft erfährt und umso mehr sie sich auf alle die Dinge einlässt, die dort auf sie zukommen.
Besonders faszinierend sind die Rückblicke, die in die Handlung eingebunden sind. Hier steht nicht Valeria und ihr neues Leben im Mittelpunkt, sondern man erfährt viel über Jaydens Vergangenheit, über die Erlebnisse, die ihn geprägt und verändert haben. So lernt man auch ihn mit der Zeit besser kennen, obwohl er selbst nur wenig von sich preis gibt. Die Ereignisse aus seiner Jugend verflechten sich immer mehr mit den Geschehnissen der Gegenwart und werden so zum festen Bestandteil der Handlung.

Immer wieder gibt es Überraschungen und Wendungen, die neue Türen öffnen und andere verschließen. So ergeben sich ständig neue Situationen, auf die sich die Protagonisten einstellen müssen. Nach und nach werden so auch Zusammenhänge und Hintergründe deutlich, mit denen man zu Beginn nicht unbedingt rechnet.
Im Verlauf der Geschichte wird es auch immer emotionaler. Die Personen lassen ihre Mauern fallen, lassen sich auf den Gegenüber ein und kämpfen mit allem was sie haben für ihre Ziele. Eine wirklich tolle Wendung, die mir am Schluss sogar ein paar Tränen in die Augen getrieben hat.

Eine romantische, gefühlvolle und geheimnisvolle Geschichte, die immer wieder an „Die Schöne und das Biest“ erinnert, aber dennoch eigenständig und mit neuen Ideen bestückt ist.


Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hallo Liebes,

    danke für diese wundervolle Rezension! Ich liebe die Schöne und das Biest. Das Buch landet direkt auf meiner Wuli. Hoffentlich kommt es auch als Taschenbuch raus!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Dana :)
    Ich habe deine Rezi gerade nur überflogen, da ich Being Beastly gerade selbst noch lese ;) Bis jetzt kann ich dir nur zu stimmen, diese Story ist so toll. Bin gespannt was mich noch erwartet :)

    Viele Grüße
    Line

    AntwortenLöschen