Montag, 20. Juni 2016

Rezension: Erbe der Vergangenheit von Ela van de Maan

Erbe der Vergangenheit
Into the dusk 5

Autor: Ela van de Maan
erschienen Januar 2016
Verlag: bookshouse
ISBN: 978-9963-53-259-9 (.epub)
 © bookshouse
Band 1 geht weiter – spannende, gefühlsgeladene Fortsetzung

Band 5 der Into The Dusk-Reihe, inhaltliche Spoiler zum ersten Band vorhanden

Immernoch wird Melanie von Albträumen aus der Vergangenheit heimgesucht. Um herauszufinden, woher diese kommen und inwiefern es sich um ihre eigene Vergangenheit handelt, reisen Melanie und Alexandre nach Europa, der einstigen Heimat von Alex und Elaine. Hier werden die Visionen sogar noch lebendiger, bis klar ist, dass tatsächlich etwas hinter Melanie her ist...

Bei Erbe der Vergangenheit handelt es sich – ich danke dem Buch für den Hinweis – um die direkte Fortsetzung zum ersten Band der Reihe, Schwur der Vergangenheit.
Mehrere Monate sind seit damals vergangen, nun wird die Geschichte der Hauptfiguren Melanie und Alexandre fortgeführt. Vorkenntnisse sind auf jeden Fall notwendig, da es nur einige Andeutungen zu vergangenen Geschehnissen gibt – diese allerdings reichen, um sich alle notwendigen Ereignisse wieder in Erinnerung zu rufen.

Melanie wird immer noch von Albträumen und Visionen geplagt. Doch woher kommen diese? Der Leser erhält hier schnell einen Wissensvorsprung gegenüber den Figuren, da eine dritte, unbenannte, mysteriöse Figur ihre Rachepläne für die Liebenden schildert.
Die restliche Handlung wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Melanie sowie der personalen Sicht von Alexandre geschildert, sodass zum einen eine Übersicht über das Geschehen gewährleistet ist, aber auch ein Einblick in die Gedanken und Gefühle beider Figuren möglich ist.

Durch die aufgeworfenen Fragen und Andeutungen um die rätselhafte Unbekannte ist die Neugier von Beginn an geweckt. Während die Bedrohung von Melanie zunimmt, gerät zeitgleich auch ihr Verhältnis zu dem Vampir ins Wanken. Sie zweifelt an ihrer eigenen Vergangenheit, er hält an seiner ersten Liebe fest. Die Beziehungsprobleme sind vorprogrammiert, die Emotionen kochen über. Die Vermischung beider Themen sorgt für abwechslungsreiche sowie konfliktgeladene Szenen.
Zum Ende hin nehmen Tempo und Dramatik stetig zu. Das Finale steckt voller Spannung, wobei mir eine Begebenheit etwas zu konstruiert war.

Schön ist, dass es wieder ein paar Andeutungen zum aktuellen Leben von Hauptfiguren anderer Bände gibt.

Spannende, abwechslungsreiche Fortsetzung der Reihe um die bekannten Figuren, die besonders zum Ende hin mit Spannung und Dramatik überzeugt.


Vielen Dank an den bookshouse-Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.


Into the Dusk-Reihe

Schwur der Vergangenheit Klang der Finsternis Glut des Vergessens Fluch der Unendlichkeit Rache der Eitelkeit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen