Sonntag, 19. Juni 2016

Rezension: Clarissa Thomas - Seitensprünge

© blue panther books
 Seitensprünge

 Autor: Clarissa Thomas
erschienen Januar 2015
ISBN: 978-3-95882-074-6  

erotische Abenteuer voller Lust und Leidenschaft



Amanda ist jung und attraktiv. Die Männerwelt liegt ihr zu Füßen. Sie genießt ihre Freiheit und das ungezwungene Leben, wenn sie Lust auf ein sexuelles Abenteuer hat, dann nimmt sie es sich. Die Männer, die ihr dabei begegnen sind so unterschiedlich, wie die Spielarten, die man im Buch präsentiert bekommt. Der Leser begibt sich hier mit Amanda auf eine sehr lustvolle Reise durch ihr aufregendes Leben.


Der Schreibstil von Clarissa Thomas ist angenehm und flüssig. Die erotischen Szenen sind sehr abwechslungsreich, stilvoll und lustvoll beschrieben. Es gibt reichlich Variationen, die deutlich machen, wie kreativ Amanda ist und dass sie gern auch mal die Oberhand behält. Einige Passagen sind sehr leidenschaftlich, sinnlich und eher ruhig, in anderen Szenen geht es deutlich wilder zur Sache. Obwohl sich die Figuren weite Strecken des Buches mit der Ausübung ihrer Lust beschäftigen, wird es nie langweilig. Durch die Vielseitigkeit gibt es kaum Wiederholungen.
Amanda ist ein Profi im Verführen und scheint den Männern jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Die Herren kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten. Doch manchmal erleben sie mehr, als einfach nur aufregende Stunden. Nicht immer verläuft alles so gradlinig wie geplant. So lernt man auch Amanda als Person näher kennen.

Amanda ist eine interessante Protagonistin, die mit beiden Beinen im Leben steht und weiß, was sie will, besonders im Bett. Doch das war nicht immer so. Während des Buches erfährt man auch von ihren ersten, eher misslungenen Erfahrungen im Bett und wie sie sich mit der Zeit zu einer echten Verführerin entwickelt hat. So taucht man nach und nach immer tiefer in ihre ziemlich bunte, aufregende Welt ein.
Neben dem Sex geht es auch um ihre -etwas chaotische- berufliche Entwicklung und die Beziehung zu Freunden und Familie. Zukunftsängste, schlechte Erlebnisse und das eingestehen von Fehlern führen die Protagonistin irgendwann an den Punkt, an dem sie über sich und ihr bisheriges Leben nachdenkt und Entscheidungen trifft, die man zu Beginn nicht erwartet.

Wer bei dem Titel jetzt erwartet, eine Anleitung zum Fremdgehen zu bekommen, der irrt sich. Sex mit vergebenen Männern spielt im Buch zwar eine Rolle, ist allerdings nicht Dauerthema. Amandas erotische Abenteuer gehen weit darüber hinaus. Trotzdem finde ich die Aufteilung des Buches in die verschiedenen „Sprünge“ sehr passend, weil sie jeweils einen kleinen Abschnitt ihres Lebens wiederspiegeln und zeigen, wie unterschiedlich die Erfahrungen sind und wie sich Amanda entwickelt.

Ein tolles Buch voller erotischer, lustvoll beschriebener Abenteuer!


Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen