Donnerstag, 18. Februar 2016

Rezension: Nancy Warren - Ein Macho zum Verlieben

© feelings
  Ein Macho zum Verlieben


Autor: Nancy Warren
erschienen 17. Februar 2016
Verlag: feelings
ISBN: 978-3-426-44032-2  

erotische Kurzgeschichte


Jennifer Talbot reist von Kalifornien nach Australien, mit dem einfachen Ziel ihren Job zu erledigen. Sie soll einen Marketing-Plan für Surf Bretter auf die Beine stellen. Aber nicht für irgendwelche Boards, sondern für die beliebtesten und erfolgreichsten auf dem australischen Markt. Cameron Crane ist Inhaber des Geschäfts und vom Erfolg verwöhnt. Die Frauen liegen ihm zu Füßen, er kann sich leisten, was er will. Hier treffen Profi und Profi aufeinander – eine explosive Mischung, denn obwohl sich keiner von ihnen ins eigene Handwerk reinreden lässt, liegt eine unglaubliche Anziehungskraft in der Luft.  


Die beiden Protagonisten sind eine gelungene Mischung. Beide wissen genau, was sie wollen und was sie brauchen, um in ihrem Job erfolgreich zu sein, doch privat laufen sie gern mal vor den Dingen weg, die nur zu offensichtlich sind. Die gesamte Geschichte über liegt ein Kribbeln in der Luft, die beiden stoßen sich weg und ziehen sich an, wollen sich einander eigentlich hingeben und lassen es dann doch. Die Gründe dafür sind verschieden und ändern sich im Verlauf des Buches auch. Keine einfache Konstellation, aber eine sehr abwechslungsreiche.
Besonders gut gefallen hat es mir, dass der eigentliche Grund ihres Zusammentreffens, der Job, nicht in Vergessenheit gerät. Es ist die gesamte Zeit präsent, es werden Strategien entwickelt, Pläne entworfen, Kalkulationen aufgestellt und trotzdem hat man immer den privaten Aspekt mit dabei. Diese Kombination hat mir gut gefallen, da sie zusammen mit dem angenehmen Stil für ein flüssiges Lesevergnügen sorgt.
Im Verlauf der Geschichte wird aus dem Knistern dann doch mehr und es gibt sehr schöne, leidenschaftliche, erotische Passagen, die sich optimal in die Handlung eingliedern. Die Probleme sind damit zwar noch nicht beseitigt, aber eine kleine, heiße Auszeit kann ja nicht schaden.

Eine schöne, sinnliche Geschichte mit einer gelungenen Mischung aus „normaler“ und erotischer Handlung.


Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen