Samstag, 6. Februar 2016

Rezension: Lucy Palmer - Mach mich geil!

© blue panther books
  Mach mich geil!

Autor: Lucy Palmer
erschienen Juli 2015
ISBN: 978-3862775187  

erotische, lustvolle Abenteuer



Liebe, Lust und Leidenschaft kennen keine Grenzen. Lucy Palmer präsentiert in ihrem Buch fünf völlig verschiedene Kurzgeschichten, die alle auf ihre Art und Weise besonders sind. Was sie jedoch gemeinsam haben: es wird sehr heiß!

Die Geschichten entführen den Leser in völlig unterschiedliche Welten, in vergangene Zeiten und teilweise sogar ins Übernatürliche. Das macht das Buch so abwechslungsreich und jede Story für sich einzigartig. Mir gefällt die Mischung sehr gut, da wirklich ganz verschiedene Vorlieben präsentiert werden und am Ende für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Während es in der einen Geschichte ein wenig ruhiger und zurückhaltender beginnt, gibt es in der nächsten sofort viel Tempo. Mal haben die Frauen das Sagen, mal dürfen die Männer die Führung übernehmen. Auch wenn die Figuren nicht alle erfahren sind, so merkt man doch gleich, dass sie alle offen sind, Neues zu entdecken und erleben. Schön finde ich dabei, dass nie ein Zwang ausgelöst wird, jeder darf seine Grenzen haben und diese werden akzeptiert und respektiert.
Obwohl es in der einen Geschichte sehr um Dominanz geht, bekommt man auch hier niemals den Eindruck von ungewollter Machtergreifung, Unterdrückung oder gewaltsamer Bedrängnis. Beide Seiten sind einverstanden mit den kleinen Abenteuern, die erlebt werden und das ist deutlich spürbar.
Der Schreibstil von Lucy Palmer ist sehr angenehm und leidenschaftlich. Prüde sollte man aber nicht sein, da die erotischen Momente schon explizit beschrieben werden. Dabei gibt es je nach Epoche, in die wir eintauchen, unterschiedliche Ausdrücke und Herangehensweisen. Jede Kurzgeschichte hat ihren eigenen Charme, schafft eine intime Atmosphäre, in die man als Leser mit eintaucht. Die Beschreibungen sind dabei sehr lustvoll und ansprechend gestaltet. Die Liebesspiele sind sehr abwechslungs- und facettenreich. So unterschiedlich wie die Personen, so verschieden sind auch die erotischen Szenen an sich.

Im Buch reist man ins altertümliche Rom, in eine vergangene Epoche in Großbritannien und auf entfernte, traumhafte Inseln. So bekommt man neben den erotischen Abenteuern immer auch einen Eindruck von dem Ort und der Zeit, in der man sich befindet. Aufgrund der Kürze erfährt man zwar nicht die komplette Lebensgeschichte der Figuren, das finde ich aber auch gar nicht so wichtig. Man bekommt immer einen kleinen Einblick in das Leben, die Gedanken und Gefühle, so dass ein schönes und komplettes Bild entsteht. Mir hat beim Lesen auf jeden Fall nichts gefehlt.

Fünf ganz unterschiedliche Geschichten, die allesamt mit prickelnder Erotik und einen angenehmen Stil überzeugen können.


Vielen Dank für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen