Donnerstag, 31. Dezember 2015

Rezension: Liah - das Band der Magie 2 von Liane Mars

Liah
Das Band der Magie 2

Autor: Liane Mars
erschienen Dezember 2015
Verlag: bookshouse
ISBN: 9789963531981
©bookshouse
frech, witzig, gefühlvoll

Normalerweise schreibe ich immer selbst eine kurze Inhaltsangabe, aber in diesem Fall muss ich einfach auf den Klappentext zurückgreifen, denn dieser ist einfach zu passend und so schön im Liah-Stil geschrieben, dass es sich nicht besser wiedergeben lässt:

Liah hat die Nase gestrichen voll. Ein Ungeheuer besetzt seit Kurzem ihr Heim. Ihre beste Freundin Aeri will keine lebensnotwendige Hilfe annehmen und ihr geliebter Tristan ist immer noch mausetot. Kurzerhand beschließt sie, dass sich etwas ändern muss. Als Erstes will sie Tristan ins Leben zurückholen. Eine Elementarmagierin darf einmal im Leben bei der Seelengängerin um die Seele eines geliebten Menschen bitten. Dumm nur, dass Liah keine Magierin mehr ist. Seit Tristans Tod verwandelt sie sich immer weiter in eine Elementarhexe – die fiese Variante einer herzensguten Magierin. Doch Liah wäre nicht Liah, wenn sie nicht dagegen ankämpfen würde. Sie macht sich auf, um Tristan zu retten und ihre Seele zu heilen. Eine Sache weiß sie allerdings nicht: Ihre Entscheidung könnte die Welt zerstören.       ©bookshouse

Liah ist eine quirlige, leicht verrückte Person. Sie denkt sich die ungewöhnlichsten Experimente aus und lässt sich auch von schrägen Blicken und einigen misslungenen Versuchen nicht abhalten. Diese aufgedrehte Art wird auch in der Erzählweise deutlich. Liah ist die Ich-Erzählerin, und so wie sie agiert, spricht sie auch: sie beginnt mehrere Gedanken gleichzeitig, bricht mittendrin ab, erzählt dann etwas ganz anderes um später den Faden erneut wieder aufzunehmen. Ich musste mich erst an ihren ungewöhnlichen Stil gewöhnen, dann hat es aber total Spaß gemacht, Liahs vielen Gedankengängen zu folgen. Besonders ihre freche, schlagfertige Seite macht sie unglaublich sympathisch, doch Liah kann auch anders und zeigt sich sehr emotional, was aufgrund der Perspektive gut nachempfunden werden kann.

Die Handlung wird in zwei Zeitebenen erzählt. Während Liah nach einem Weg sucht, Tristan zu retten und dabei allerlei erlebt, erinnert sie sich zurück, wie sie Tristan kennen und lieben gelernt hat. Beide Handlungsstränge werden abwechselnd erzählt, während die Gegenwart fortlaufend ist, gibt es in den Rückblenden allerdings einige Zeitsprünge.
Liahs Vergangenheit ist so spannend, dass ich mir in der Gegenwart anfangs etwas mehr Tempo gewünscht hätte, weil ich viel lieber wissen wollte, wie ihre Treffen mit Tristan abgelaufen sind. Doch auch Liahs Reise wird nach dem Beginn, in dem Liah allein unterwegs ist, durch viele neue Charaktere, denen sie begegnet, sehr spannend und abwechslungsreich.

Es handelt sich um den zweiten Band der „Das Band der Magie“-Reihe. Da beide Geschichten in sich geschlossen sind, ist es nicht zwingend notwendig, Aeri zu kennen – schön ist es aber trotzdem, da sie als Liahs Freundin erneut eine Rolle spielt. Interessant ist es dabei auch, Szenen aus Teil 1 nun aus Liahs Sicht zu erleben.

Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Abgesehen von dem kleinen zähen Reisebeginn ist Liahs Geschichte durchweg aufregend, spannend und emotional – sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit. Die ganze Zeit über habe ich einen bestimmten Ausgang erwartet bzw. für Liah erhofft. Doch der Weg dahin war voller Überraschungen.

Unglaublich sympathische Protagonistin, die mir ihrer quirligen Art für witzige Szenen sorgt. Doch auch an gefühlvollen Passagen fehlt es in der aufregenden, oft dramatischen Geschichte nicht. Liane Mars baut ihre tolle Fantasywelt mit den sehr abwechslungsreichen, anschaulich beschriebenen Figuren weiter aus. Ich freue mich auf den nächsten Band.


1 Kommentar:

  1. Liebe Anja,
    da freue ich mich wirklich sehr, dass dir Liah so gut gefallen hat. Ich hatte auch viel Spaß beim Schreiben mit ihr, selbst wenn sie manchmal ihre eigenen Wege gegangen ist und die Story anders wurde, als in meinem Plot vorgesehen. Herzliche Grüße, Liane!

    AntwortenLöschen