Donnerstag, 24. Dezember 2015

Rezension: Ela van de Maan - Karibiksterne

© bookshouse
Karibiksterne

Autor: Ela van de Maan
erschienen Oktober 2015
Verlag: bookshouse
ISBN: 9789963531363 (.epub)


romantische Kurzgeschichte

Wir reisen zurück in das 18. Jahrhundert und lernen Garret Carradine-Hillham kennen, der sich eigentlich nur in aller Ruhe seinem Studium widmen möchte. Er ist völlig fasziniert von den Sternen, ihrer Bewegung und Erforschung. Niemals hätte er sich träumen lassen, dass er sich einmal den Piraten im Kampf stellen muss. Doch seine Familie hat andere Pläne und so wird er beim Militär verpflichtet, reist durch die Karibik und trifft auf feindliche Schiffe. Doch was ihn dann erwartet, konnte niemand voraus ahnen.

Garret ist ein sympathischer, junger Mann, der genau weiß, was er selbst will. Leider war es zur damaligen Zeit nicht immer so einfach, seine eigenen Wünsche und Vorstellungen durchzusetzen. Schließlich musste die Familienehre gewahrt werden, man nutze jede Chance, sich ins rechte Licht zu rücken und im Ansehen der Gesellschaft zu steigen. Auch wer nicht viel davon hält, muss sich beugen oder mit den Folgen leben.
Als er in der Karibik jemanden kennen lernt, der sein Interesse für die Sterne teilt, könnte sich alles zum Guten wenden, wenn Ana nicht zum Feind gehören würde. Garret muss schwierige Entscheidungen treffen und einige Herausforderungen meistern. Bis zum Schluss ist der Ausgang ungewiss.
Der Schreibstil von Ela van de Maan ist flüssig, mitreißend und lädt zum Träumen ein. Mir hat der Ausflug in die Karibik gut gefallen. Obwohl die landschaftlichen Gegebenheiten nicht im Vordergrund standen, bekommt man einen Eindruck von der Umgebung.
Durch die Perspektivwechsel ist es möglich, beide Protagonisten besser kennen zu lernen, in ihre Köpfe zu schauen und die aufgewühlte Gefühlslage zu verfolgen. Ihre Begegnung hätte wirklich unter deutlich besseren Sternen stehen können. So bleibt die Entwicklung zwischen ihnen spannend, denn beide haben einiges zu verlieren.

Eine schöne Kurzgeschichte, die nach meinem Geschmack gern länger hätte sein dürfen. Ich hab die Figuren schnell lieb gewonnen und würde sie gern noch länger begleiten, bei all den Herausforderungen, die vielleicht noch vor ihnen liegen.

1 Kommentar:

  1. Hallo ihr Beiden

    Ich bin auf euren Blog über GFC Follower aufmerksam geworden. Mir gefällt euer Blog. Ich bleibe gleich mal als Follower da und verlinkr Euch auf meinem Blog. Über einen Besuch von Euch würde ich mich freuen. http://lese-himmel.blogspot.de/2015/12/ich-verlose-ein-silvester.html

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen