Donnerstag, 22. Oktober 2015

Rezension: Ein Schloss aus Alabaster von Valentina Fast

Royal (3)
Ein Schloss aus Alabaster

Autor: Valentina Fast
erschienen Oktober 2015
ISBN:  978-3-646-60162-6

© Impress
viel Gefühl und wenig Fortschritt

Der Wettbewerb zur Suche der künftigen Prinzessin geht weiter. Die verbliebenen zwölf Mädchen kämpfen um die Gunst der potentiellen Prinzen. Unter ihnen befindet sich auch noch Tatyana, die sich so gewünscht hatte, nach Hause zu dürfen – denn ihr Gefühlschaos findet kein Ende und Tanya findet einige erschreckende Dinge heraus... Was verschweigt die Königsfamilie und inwiefern ist ihr „Auserwählter“ darin verwickelt?

Die Geschichte geht nahtlos weiter. Nach einem kurzen Prolog, in dem Tanya den Leser auf das Kommende einstimmt und mit einigen Andeutungen bereits neugierig macht, setzt die Handlung am Ende von Band 2 ein. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, die Vorgänger zu kennen, sonst wird man das Verhalten vieler Figuren nicht nachvollziehen können.

Auch die bisherigen Grundkonflikte werden weitergeführt: Tanya und ihr Gefühlschaos mit Phillip stehen weiterhin im Vordergrund. So süß die zwei zusammen sein können, so anstrengend sind sie in einigen Szenen allerdings auch. Denn irgendwie drehen sich die zwei im Kreis, eine Lösung ist nicht wirklich in Sicht.
Umso spannender ist es daher, zu verfolgen, wie sich Tanyas Beziehung zu den anderen jungen Männern verändert, die man dadurch nun auch alle etwas näher kennenlernen kann.

Das zweite Thema, welches sich durch das Buch zieht, ist der Meteoritenschauer aus dem Vorgängerband, um den es für Tanya noch einige Geheimnisse zu lüften gibt. Diese Passagen sorgen für besondere Spannung und Dramatik und werfen viele Fragen auf. Zudem sorgen sie für Abwechslung in der heilen, rosaroten Prinzessinnenwelt.

Etwas verwundert war ich in diesem Band über den Schreibstil. Gerade zu Beginn habe ich es als etwas holprig empfunden und bin über viele Wortwiederholungen gestolpert. Entweder wurde dies im Verlauf besser oder die Geschichte hatte mich wieder so gefangenen genommen, dass es mir nicht mehr aufgefallen ist. Die ersten zwei Bände habe ich diesbezüglich etwas flüssiger in Erinnerung.

Trotzdem ist es eine gelungene Fortsetzung einer süßen Liebesgeschichte, die Dank viel Geheimniskrämerei für einige Überraschungen und reichlich gefühlsgeladene Passagen sorgt. Für den nächsten Band wünsche ich mir allerdings einen Fortschritt in der Beziehung von Tanya und Phillip, da mir letzterer aufgrund seines widersprüchlichen Verhaltens langsam unsympathisch wird.

Eine Fortsetzung, die erneut mit vielen Emotionen daherkommt. Die Protagonisten treten etwas auf der Stelle, die Meteoritenereignisse sorgen allerdings für spannende Passagen und bringen Tiefe in die Show, in der immer noch nicht bei jedem klar ist, ob er echt ist oder sich für die Krone und die Kameras verstellt. Ich freue mich auf den nächsten Band!

 
Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen