Dienstag, 4. August 2015

Rezension: Tiefdunkle Nacht von Stefanie Hasse

Tiefdunkle Nacht
Darian & Victoria 3

Autor: Stefanie Hasse
erschienen Juli 2015
ISBN: 978-3-646-60135-0
© Impress
emotionsreicher Abschlussband voller Überraschungen

Es handelt sich um den Abschlussband der Darian & Victoria-Reihe, daher sind inhaltliche Spoiler in Bezug auf die Vorgänger vorhanden.

Nach ihrem Ruf kehren Victorias kompletten Erinnerungen zurück, auch die an den verschwundenen Darian, die ihr und allen anderen zuletzt genommen wurden. Doch Victoria ahnt noch immer nicht, wer der Mann an ihrer Seite ist – als es ihr langsam dämmert, lässt sie sich auf ein gewagtes Spiel ein. Und auch der entscheidende Kampf gegen die dunkle Seite steht ihr noch bevor.

Tiefdunkle Nacht ist der Trilogieabschluss der Darian & Victoria-Reihe. Nachdem Band 1 und 2 sich inhaltlich vor allem mit Victorias Erinnerungen befassen und damit die Zeit ihrer Jugend erzählen, setzt die Handlung nun bei der Erwachsenen nach ihrem Ruf an, die nach Wiedererhalt ihres Gedächtnisses zurück ins Leben der magischen Gemeinschaft findet.
Es ist auf jeden Fall ratsam, die ersten zwei Bände zu kennen, da man die Geschichte sonst nicht wirklich genießen können wird. Als Erinnerungsstützen gibt es kleine Rückblenden und erneut Tagebuchaufzeichnungen von Victoria, die die Ereignisse von Düstere Schatten kurz zusammenfassen.

Im Vorgängerband fand ich den letzten Teil der Handlung aufgrund der Erinnerungsmanipulation sehr verwirrend. Da Victoria sich nun wieder an ihre komplette Vergangenheit entsinnen kann, stellt sich das Problem nicht mehr und mich erwartete eine aufregende Geschichte. Die Handlung ist von Beginn an sehr spannend. Als Leser hat man vom letzten Band noch einen Wissensvorsprung gegenüber Victoria und so fiebert man mit, wann sie es endlich herausfindet. Am liebsten würde man ihr die Antwort ununterbrochen zuschreien. Aber auch nachdem dieses Rätsel gelöst ist, baut die Spannung nicht ab. Es gibt einige sehr überraschende Wendungen und auch ein paar Schockmomente innerhalb der Geschichte. Aber auch die Emotionen kommen nicht zu kurz.

Es gibt ein Wiedersehen mit vielen bekannten Figuren. Wie schon zuvor schildern unterschiedliche Charaktere aus der Ich-Perspektive ihre Erlebnisse, sodass man als Leser Einblicke in unterschiedliche Köpfe, Gedanken und Gefühle erhält und zusätzlich ein guter Überblick über das Gesamtgeschehen geboten wird.
Über die Reihe hinweg lässt sich eine Entwicklung vieler Charaktere verfolgen. Besonders Darian und Victoria sind nicht mehr die unüberlegten Teenager, sondern sie handeln bedachter und reifer.

Das Ende hält nochmal einige Überraschungen bereit und bildet so einen gelungenen Abschluss der Reihe. Allerdings eröffnet der Epilog dann doch noch ein paar neue Fragen und gibt dem Leser damit die Gelegenheit, die Geschichte im Kopf noch weiterzudenken... Fortsetzung folgt???

Packender, abwechslungsreicher Finalband: Action, Dramatik und tiefe Gefühle sorgen für ereignisreiche Lesestunden und bringen die Reihe (fast) zu einem runden Ende.

Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen