Sonntag, 26. Juli 2015

Rezension: Natalie Luca - Wunschlos verliebt - Die Dschinn-Reihe 2

© Impress (Carlsen)
 Wunschlos verliebt
Dschinn Reihe 2
 Autor: Natalie Luca
erschienen Juli 2015
ISBN:   978-3-646-60137-4  

eine Fortsetzung mit emotionalem und magischem Chaos



„Wunschlos verliebt“ ist der zweite Band der Dschinn-Reihe, daher kann meine Rezension Spoiler in Bezug auf den ersten Band „Gefährliche Wünsche“ enthalten. Es ist zu empfehlen, die Reihe von Beginn an zu lesen, da einem sonst doch Informationen fehlen könnten und einem ein sehr gutes Buch entgehen würde. Als kurze Einschätzung für diese Reihe: tolle Figuren, ein lockerer, erfrischender Schreibstil und eine gute Portion Magie sorgen für schöne Lesestunden.

Lori hat in der letzten Zeit viele skurrile Dinge erlebt und hat vermutlich geglaubt und gehofft, dass es kaum noch verrückter kommen könnte. Großer Irrtum. Wenn ein Dschinn, der sich in der heutigen Welt nicht besonders gut auskennt, plötzlich zum Austauschschüler wird, ist das Chaos nicht weit. Und als wäre dieses Durcheinander noch nicht genug, fahren auch noch Loris Gefühle Achterbahn. Das sind viele Probleme, die da auf Lori und ihre Freunde zukommen.


Im Buch gibt es stellenweise kleine Hinweise und Rückblenden auf die Handlung, die in Form von Gesprächen oder Erinnerungen mit eingestreut werden. Große, ausgedehnte Verweise auf die Vorhandlung gibt es allerdings nicht. Mich persönlich hat das nicht gestört, da ich die Geschehnisse noch gut in Erinnerung hatte und mir die kleinen Anstöße gereicht haben, um mich an alles weitere zu erinnern. Ohne „Gefährliche Wünsche“ zu kennen, könnte es aber manchmal vielleicht etwas schwierig werden, wirkliche alle Zusammenhänge zu verstehen.

Der Schreibstil von Natalie Luca ist leicht, flüssig und sehr erfrischend. Es gibt viele Situationen im Buch, die einen zum Schmunzeln bringen, auch wenn der Protagonistin wohl eher weniger nach Lachen zu Mute ist. Durch die Ich-Perspektive bekommt man als Leser einen sehr intensiven Einblick in Loris Gedanken- und vor allem auch in die durcheinander gebrachte Gefühlswelt. Ihre Gedankengespräche, die sich vor allem um die unsortierten Emotionen drehen, sind herrlich zu verfolgen. Es ist nachvollziehbar, wie schwer es ist, wenn man nicht so recht weiß, was bzw. wen man will und wie alles weiter gehen soll. Ihre teilweise ironische-sarkastische, stellenweise aber auch sehr hoffnungsvolle Art sich selbst zu Recht zu weisen und anzutreiben, hat mir besonders gut gefallen. Manchmal ist Lori etwas naiv und gutgläubig. Sie hat einfach ein zu gutes Herz und möchte lieber an die guten Dinge glauben, als den möglichen Gefahren den Vortritt zu lassen. Leider führt sie das nicht immer zum Erfolg und sorgt für unerwartete Wendungen.

So ein Dschinn bringt einiges durcheinander und zieht weitere magische Wesen an, die in der normalen Welt nicht so viel zu suchen haben. Gar nicht so leicht, da einen kühlen Kopf zu behalten, erst Recht, wenn man seinen Freunden nicht die Wahrheit sagen darf. Die Ausreden und Ausflüchte müssen da gut durchdacht und abgesprochen sein, damit keiner auffliegt. Lori hat auf jeden Fall tolle Freunde, die viel Spaß und Chaos vertragen, teilweise auch ohne Fragen zu stellen, die bei all den Ereignissen angebracht wären. Sehr gut gefallen hat mir, dass es neben den magischen Sorgen auch immer wieder um die privaten, eher alltäglichen Probleme der jungen Figuren geht. So entsteht ein sehr angenehmer Mix aus Realität und Fantasywelt.
Die Mischung der Charaktere ist sehr abwechslungsreich. Viele der Personen kennt man bereits und weiß, wie sie zueinander stehen. Einige Figuren sind neu, bringen noch mal frischen Wind mit und sorgen teilweise auch für etwas Durcheinander. Einige zwischenmenschliche Entwicklungen deuten sich bereits an und ich bin gespannt, ob es im nächsten Band so kommen wird, wie ich es im Moment erwarte.

Eine schöne, abwechslungsreiche Fortsetzung, in der das Chaos dominiert. Kaum ist eine Sache sortiert, gerät die nächste aus der Bahn. Langweilig wird es mit Lori und ihrer Clique definitiv nie.



Vielen Dank an Impress (Carlsen) für dieses Rezensionsexemplar.

1 Kommentar:

  1. Hallo Dana,

    diese Reihe kannte ich noch gar nicht. Es klingt auf jeden Fall richtig klasse! Tolle rezi :-)

    AntwortenLöschen