Dienstag, 10. März 2015

Rezension: Natalie Luca - Gefährliche Wünsche - Die Dschinn-Reihe 1

© Impress (Carlsen)
Gefährliche Wünsche
Die Dschinn-Reihe 1
 Autor: Natalie Luca
erschienen März 2015
ISBN: 978-3-646-60103-9

schöner Reihenauftakt mit viel Witz, Charme und Magie





Lori, die eigentlich Hannelore heißt, gehört nicht unbedingt zu den coolen und angesehenen Schülern in der Klasse. Mit ihren roten Haaren, der hellen Haut, der etwas pummeligen Figur und dem fehlenden Selbstbewusstsein, liefert sie einigen Klassenkameraden ausreichend Angriffsfläche für fiese Scherze. Da macht es der Dschinn, der nach einer dummen Wettaktion in ihr Leben tritt nicht unbedingt einfacher. Und das ist erst der Beginn vom Chaos.


Lori ist eine total sympathische Protagonistin, die man aufgrund der Ich-Perspektive sehr gut kennen lernt. Man erlebt all ihre peinlichen und freudigen Momente hautnah mit und möchte ihr das eine oder andere Mal gern einen kleinen Ratschlag mit auf den Weg geben. Besonders da sie es in ihrer Klasse nicht leicht hat, ist es umso erfreulicher, was für gute Freundinnen sie hat. Becky, Julia und Lori könnten in manchen Punkten kaum verschiedener sein, aber vielleicht schweißt genau das sie zusammen?! Die drei sind eine ungewöhnliche, schräge, teilweise wirklich witzige Kombination aus unterschiedlichen Charakteren, bei denen es nie langweilig wird.
Sehr schön finde ich die Wandlung, die Lori im Verlauf des Buches macht. Vom eingeschüchterten Mädchen, das bei jeder kleinen Situation rot anläuft, entwickelt sie sich zu einer selbstbewussteren, schlagfertigeren jungen Dame, die zwar sicherlich immer noch viel lernen muss, aber sich nicht mehr so schnell unterkriegen lässt.

Natalie Luca schreibt angenehm und flüssig. Ich konnte mich gut in Loris Situation hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Wie würde man wohl selbst reagieren, wenn man plötzlich einen Dschinn vor sich hätte? Und er dann auch noch das eigene Leben auf den Kopf stellt, obwohl man selbst doch am liebsten möglichst unauffällig und ohne Angriffspunkte zu liefern, durch die Schule schleicht?! Lori hat es mit ihm wirklich nicht leicht. Dabei glaubt man ihm seine Beteuerungen sogar. Wie soll man es besser wissen, wenn man einige Ewigkeit in einer Lampe festsaß? Die Dinge ändern sich eben im Verlauf der Zeit. Für Lori sicherlich peinlich, bei mir hat es immer wieder für Lachen oder Schmunzeln gesorgt, tauschen wollen hätte ich allerdings auch nicht.
Selbstkritische, ironische oder sarkastische Einschübe lockern die Handlung immer wieder auf und helfen dabei Lori und die anderen Charaktere noch besser kennen zu lernen. Neben ihren Freundinnen spielen auch einige Jungs in ihrem Leben eine Rolle, über die ich an dieser Stelle nicht zu viel verraten möchte, außer, dass es wirklich spannend es mit zu verfolgen. Man merkt, dass es sich um das Leben eines Teeangers dreht, mit all den Sorgen, die so dazu gehören, aber eben noch ein paar speziellen, magischen oben drauf.
Es gibt immer wieder Überraschungen und Wendungen, die zu neuen Problemen oder einer scheinbaren Lösung führen. So bleibt die Geschichte stets spannend und abwechslungsreich. Durch die hinzukommenden Personen ergeben sich neue Wege und Möglichkeiten, bei denen bis zum Schluss nicht ganz klar wird, wohin es wirklich führt. Geheimnisse sind ja aber da um gelüftet zu werden und so freue ich mich sehr auf die Fortsetzung. Einen kleinen Teilabschluss liefert dieses Buch jedoch schon. Es könnte gut für sich allein stehen, es bleiben jedoch auch genug Fragen offen, die den Grundstein für die Fortsetzung legen und mich sehr neugierig machen.

Ein interessanter, abwechslungsreicher Reihenauftakt, der durch tolle Figuren und einer gelungenen Mischung aus Realität und Magie überzeugen kann.


Vielen Dank an Impress (Carlsen) für dieses Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Liebe Dana!
    Vielen Dank für die schöne Rezi! Ich freu mich :-)
    viele liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  2. Ui hört sich toll an. Ich mag ja Geschichten mit Dschinns. Davon gibt es viel zu wenige ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Dana,

    ei, das hört sich interessant an! Mal etwas anderes! Kuss ich mir mal näher anschauen :)

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen