Sonntag, 1. März 2015

Leseliste und Monatshighlight Februar

Nun ist der zweite Monat des, gefühlt gerade gestarteten, Jahres schon wieder rum und es wird Zeit auf die gelesenen Bücher des Februars zu schauen. Insgesamt habe ich in diesem Monat 10 Werke gelesen, eines davon habe ich aus dem Januar mit genommen. Die Länge der Geschichten war ganz unterschiedlich. Eingie waren mit knapp 70 Seiten recht kurz, andere mit fast 480 Seiten "normal" lang, insgesamt bin ich auf 2413 Seiten gekommen. Eine bunte Mischung, nicht nur durch die Länge, sondern auch durch die Unterschiede in den Genre.

Hier kommt jetzt einmal meine Gesamtübersicht:

beendet:
Cherryblossom - Nymphenherz - 289 Seiten - 5 Besen

komplett:
Küsse am Meer  - 309 Seiten - 5 Besen
Nosferatu - Vom Vollmond erweckt  - 438 Seiten - 5 Besen
Sakramente des Todes - 208 Seiten -  4 Besen
Close up - So nah  - 190 Seiten - 4,5 Besen
Aus dem hundsgewöhnlichen Leben des Thomas E. - 219 Seiten - 3,5 Besen
Tybee Island - 143 Seiten - 5 Besen
 Im Herzen der Vollmond - 69 Seiten - 5 Besen
Die Welt der 4 Jahreszeiten - Die Macht der Dunkelheit - 474 Seiten- 4,5 Besen
Rot. Grün? Blind! - 74 Seiten - 5+ Besen

Eine Auswahl, die es nicht unbedingt leicht macht, die Top drei in diesem Monat zu bestimmen. Dennoch ist die Entscheidung gefallen und hier ist meine Februarwertung




2 1 3

Platz 1 geht an Rot. Grün? Blind! - Eine Kurzgeschichte zwar, aber sie geht einfach total unter die Haut. Ich hätte gern noch mehr von Finn und Hannes gelesen, die beiden haben Potenzial, sind speziell und ehrlich. Diese kleine Story hat trotz der Sehprobleme einen augenöffnenden Effekt. Und deswegen trotz der Kürze mein Highlight diesen Monat.

Platz 2 geht an Nosferatu - Vom Vollmond erweckt- eine Fantasygeschichte mit ganz neuen Elementen und Wesen, die mit viel Spannung, einem schönen Schreibstil und einer sympathischen Protagonistin überzeugt.

Und Platz 3 geht an Cherryblossom - Nymphenherz - eine gelungene Fortsetzung, die wieder mit Spannung, Aktion und vielen Überraschungen glänzt.

Irgendwie passen diese drei Bücher auch von den Namen der Protagonisten sehr gut zusammen.
Finn und Hannes, treffen auf Josefine, die aber immer nur Finny genannt wird und Hanna. Das ist zwar reiner Zufall, aber ich wollte es an dieser Stelle einfach mal mit erwähnen.

Kommentare:

  1. Eine interessante Mischung hattest du da.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine tolle Mischung :-) Close up habe ich auch gelesen und ja es hat mir ganz gut gefallen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu ihr beiden,
    Auf Nosferatu freue ich mich auch schon sehr!
    Tolle Bücher sind hier dabei!

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen