Samstag, 28. Februar 2015

Rezension: S.B. Sasori - Rot. Grün? Blind!

© S.B. Sasori
Rot. Grün? Blind!
 Autor: S. B. Sasori
erschienen: Oktober 2014
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1502809407

 bewegend, direkt, erotisch

Eine Begegnung im Berliner Großstadtleben ist eigentlich nichts Ungewöhnliches. Wenn jedoch ein junger Mann eine Straße mitten in der Rushhour überquert, als wäre er unsichtbar und die Autos könnten einfach durch ihn hindurch fahren, ist das auch für die Hauptstadt kein normales Ereignis. So trifft Finn auf seinen neuen Nachbarn Hannes. Ein Augenblick, der alles verändern kann.


Ich mag den Schreibstil von S. B. Sasori total gern. Teilweise kurze, einprägsame, direkte Sätze, die nichts beschönigen, die nicht drum rumreden und die Sachen auch einfach mal auf den Punkt bringen. Im Leben läuft eben nicht immer alles rund und das wird auch in dieser Geschichte sehr deutlich. Angst, Verzweiflung und Resignation sind gut zu spüren, auf der anderen Seite sind da aber auch positivere Gefühle, die vor allem Finn beisteuert. Mit Hoffnung, Hilfsbereitschaft und Verlangen, ganz ohne Mitleid, schafft er es, die negative Stimmung von Hannes aufzulockern, seinen Schutzpanzer zu durchbrechen und den Weg frei zu machen für erotische Momente.
Aufgrund der Kürze der Geschichte bleibt nicht viel Zeit, die beiden Protagonisten intensiv kennen zu lernen. Die Informationen, die man bekommt, reichen jedoch aus, um sich ein Bild der beiden Männer zu machen.

Eine sehr bewegende, gefühlvolle Kurzgeschichte, die klar macht, dass Liebe nicht im Auge des Betrachters liegt, sondern in seinem Herzen.


Kommentare:

  1. Du hast dir meinen "Kleinen" vorgenommen? Danke :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch hat mich aus dem Regal so angelächelt, da musste ich jetzt einfach zugreifen! :)

      Löschen