Donnerstag, 5. Februar 2015

Rezension: Das Erbe des Flammenmädchens von Samantha Young

Das Erbe des Flammenmädchens

Autor: Samantha Young
erschienen September 2014
ISBN: 978-3-95649-056-9

 © Darkiss


es geht spannend und emotional weiter

Nachdem Ari erfahren hat, dass sie eine Dschinniya ist, steht ihr Leben Kopf. Und die Probleme hören nicht auf. Je mehr Leute von ihren Kräften als Siegel erfahren, desto mehr fiese Zauberer und Dschinnkönige sind hinter Ari her. Es beginnt eine Verfolgungsjagd – ein Kampf um Leben und Tod...

Die Geschichte setzt relativ nahtlos an die Ereignisse aus dem ersten Teil Flammenmädchen an. Obwohl Rückblenden über die gesamte Handlung eingewoben werden, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass man ohne Vorkenntnisse sämtliche Zusammenhänge versteht. Als Erinnerungshilfen sind sie allerdings sehr hilfreich, sodass ich mich schnell wieder in die Handlung einfinden konnte.

Samantha Young baut ihre fantastische Welt weiter aus. Ari erhält neue magische Gegenspieler, die Welt der Zauberer, in die sich Charlie hineinmanövriert hat, wird detaillierter erklärt und es gibt Einblicke in das Familiengeflecht der Dschinnkönige.
Der lockere, bildhafte Schreibstil, der für ein flüssiges Lesevergnügen sorgt, wird beibehalten.

Ari hat bereits im Verlauf des ersten Bandes eine deutliche Entwicklung durchgemacht. Diese setzt sich nun weiter fort. Auch wenn ihr Gefühlschaos sie immer mal wieder zurückwirft, stellt sie sich mutig allen Gefahren. Auch ihr Bodygouard Jai und ihr Schulfreund Charlie nehmen wieder einen großen Raum in der Geschichte und in Aris Gedankenwelt ein. So ist nicht nur die ereignisreiche Handlung sehr spannend, sondern es ist auch interessant, die Entwicklung dieser Dreierkonstellation, die bereits zuvor für viel Aufregung gesorgt hat, weiter zu verfolgen. Neckereien stehen dabei an der Tagesordnung und sorgen für lockere Momente in der sonst oft angespannten Stimmung.

Auch wenn am Ende erneut viele Fragen offen bleiben und klar ist, dass Ari weitere Gefahren bevorstehen, enthält „Das Erbe des Flammenmädchens“ auch viele Antworten und schließt einige Handlungsstränge ab, bevor neue begonnen werden.

Die Geschichte bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus Liebe, Emotionen und Action. Obwohl Aris Gedankenspiele immer wieder für Verzögerungen sorgen, ist das Tempo der ereignisreichen Geschichte insgesamt sehr hoch, wodurch das Buch konstant spannend bleibt. Ich freue mich bereits auf weitere Abenteuer der sympathischen Charaktere.


Kommentare:

  1. Hey Anja =)

    Ich mag die Reihe sehr und bin wirklich begeistert vom Schreibstil der Autorin. Und jetzt kommt das ABER ^^. Für meinen Geschmack müsste der Fantasyanteil höher sein, mir fehlt da ein bisschen Originalität. Auch die Bösewichte kamen in diesem Teil zu kurz.

    Trotzdem freue ich mich auf die Fortsetzung =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Da erinnerst du mich ja an was. Ich wollte mir doch auch noch den 2 Teil holen. Band 1 habe ich gelesen, fand ihn eigentlich auch ganz in Ordnung. Mal sehen wie mir Teil 2 dann gefällt.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)
    Ich muss unbedingt den ersten Band lesen. Der Zweite hört sich ja super an.

    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :) Das hört sich wirklich super an. Und das Cover <3 Soo schön <3
    Lg Lina

    AntwortenLöschen