Montag, 1. Dezember 2014

Rezension: Martina Riemer - Essenz der Götter

© Impress (Carlsen)
Essenz der Götter I
 Autor: Martina Riemer
erschienen November 2014
ISBN: 978-3-646-60082-7

Magie, Gefühl, göttliche Essenzen - eine tolle, gelungene Mischung



Loreen verliert alles, was ihr wichtig ist und steht ohne Freunde und Familie ziemlich allein da. Die Zeit im Waisenhaus macht es ihr nicht unbedingt einfacher. Sie zieht sich zurück und möchte mit keinem so richtig was zu tun haben, ihre einzige Zuflucht ist die Musik, in der sie sich fallen lassen und aufblühen kann. Als ihr dann Slash, Sky und Pure begegnen und ihr berichten, dass viel mehr in ihr steckt, als sie bisher gewusst hat, wird ihr Weltbild erneut ins Wanken gebracht. Zwar glaubt sie an die Worte der drei Fremden, doch kann sie sich nicht sofort darauf einlassen und entzieht sich zunächst ihren Verpflichtungen. Erst einige Zeit später nimmt sie die Herausforderung an und stellt sich ihrem Erbe. Eine aufregende und ereignisreiche Zeit liegt vor der jungen Frau.


Loreen ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen, ich mag ihre leicht rebellische Art, sie ordnet sich nicht wortlos überall unter und nimmt nicht jede Vorschrift klaglos hin. Wieso sollte sie auch?! Völlig rausgerissen aus ihrer eigentlichen Welt, muss sie sich erst mal zu Recht finden und mit all ihren widersprüchlichen Gefühlen und neu entdeckten Möglichkeiten anfreunden. Trotzdem ist sie auch ein sehr liebevoller und einfühlsamer Mensch, der bedingungslos hinter Freunden steht und für sie da ist, wenn sie gebraucht wird. Die junge Frau musste schon einige Schicksalsschläge hinnehmen und man wünscht ihr nun eigentlich nur Glück, auch wenn sie das, wenn überhaupt, wohl nur über Umwege finden wird.
Slash ist eine sehr interessante Figur. Teilweise wirkt er sehr kalt und unnahbar, immer wieder erhält man jedoch auch einen Blick hinter seine Mauern und entdeckt dort einen sehr verletzlichen Mann, der eigentlich nur versucht sich vor erneutem Schmerz und Verlust zu beschützen. Ich kann es ihm nicht wirklich verübeln, auch wenn er Einiges damit sehr kompliziert und schwierig macht.
Neben den beiden gibt es noch viele weitere Personen, wie Sky und Pure, die das Leben in der fremden Welt sehr interessant, abwechslungsreich und spannend gestalten. Immer wieder gibt es Reiberein, Streitigkeiten, Versöhnungen, neu gefundene Freunde und schwere Schicksale, die die Gemeinschaft nicht recht zur Ruhe kommen lassen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, ich habe mich sehr gut mitgenommen gefühlt in die Welt, voller neuer Elemente und Fähigkeiten. Die Beschreibungen von Landschaft und Figuren sind sehr bildhaft und detailliert ausgeschmückt. So erhält man ein umfassendes Bild von der Welt, in die der Leser entführt wird. Eine tolle, stellenweise unberührt wirkende Natur und die zum Teil eher mittelalterliche Lebensweise passen schön zusammen.
Besonders faszinierend finde ich die Essenzen, die jeder Charakter ins ich trägt. Die göttlichen Erbschaften sind unterschiedlich und dadurch in verschiedenen Situationen sehr hilfreich. Doch auch als Nachfahre von Göttern hat man es eben nicht immer leicht und die Gefahr droht, sobald sie ihre geschützte Insel verlassen. Die Kampfszenen sind temporeich und sehr eindrücklich dargestellt, ohne dabei zu brutal oder eklig zu werden. Mir gefällt die Mischung ganz gut, da man sich so auch diese Auseinandersetzungen vorstellen kann.
Zahlreiche Perspektivwechsel ermöglichen es, nicht nur in die Köpfe von Slash und Loreen zu schauen, sondern auch Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt von zum Beispiel Pure, Sky zu bekommen. Es entsteht ein komplexer Blick auf die Handlung und man kann viele Reaktionen besser einordnen und verstehen. Als Leser hat man gegenüber den Figuren so häufig auch einen Wissensvorsprung, der es spannend macht zu verfolgen, ob und wenn ja wann die Figuren sich einander öffnen und anvertrauen.
Am Ende bleiben einige Fragen offen, die mich sehr neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte machen. Einige Ahnungen, Wunsche und Hoffnungen haben sich bereits entwickelt und ich bin gespannt, ob sich ein bisschen was davon erfüllen wird.

Essenz der Götter ist eine tolle, abwechslungsreiche Geschichte, die mit einer Mischung aus Magie, Gefühl und Spannung überzeugt.



Vielen Dank an Carlsen Impress für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen