Freitag, 12. September 2014

Rezension: Josephine Angelini - Everflame - Feuerprobe

© Dressler
Everflame - Feuerprobe
 Autor: Josephine Angelini
erschienen 19. September 2014
Verlag: Dressler
ISBN: 978-3-7915-2630-0

magische Reise voller Überraschungen



Lilys Leben ist geprägt von ihrem angeschlagenen Gesundheitszustand. Schlimme Allergien machen ihr den Alltag schwer und bringen sie immer wieder in lebensbedrohliche Situationen. Wer als Kind und Teenager mehr Zeit im Krankenhaus als anderswo verbringt, der wünscht sich nicht viel mehr, als ein ganz normales, vielleicht auch langweiliges und ruhiges Leben. Auch Lily würde gern ihrer Welt entfliehen, abschalten und den ganzen Stress und Ärger hinter sich lassen. Wenn sie jedoch geahnt hätte, welche katastrophalen Folgen dieser Wunsch hat, hätte sie ihn bestimmt für sich behalten. Wie von Zauberhand landet die 17-Jährige in einem völlig neuen Salem, das ihrer Heimatstadt zwar gleicht, ebenso aber total verschieden ist, in einer ganz anderen Zeit, mit Menschen, die ihr zwar teilweise vertraut, aber doch auch wieder fremd sind. Eine spannende, aufregende und auch gefährliche Zeit beginnt – denn die Frage, wem Lily trauen kann, begleitet sie die gesamte Zeit.


Lily ist eine sympathische Protagonistin, die es in ihrem Leben wahrlich nicht leicht hat. Allergien, Anfälle und ständiges Fieber prägen ihren Alltag und machen sie zur Außenseiterin. Ihre feuerroten Locken vereinfachen die ganze Sache auch nicht unbedingt. Manchmal würde sie sich gern einfach verkriechen und keinen mehr sehen. Im Verlauf der Geschichte entdeckt sie jedoch die Gründe für ihre Andersartigkeit,  lernt sich auch mal durchzusetzen, ihre Meinung ganz deutlich zu sagen und sich nicht zu verstecken, wenn es nicht unbedingt sein muss. Das „neue“ Salem fordert viel von der jungen Frau, die große Herausforderungen meistern muss, um sich in der neuen Welt zu Recht zu finden. Ihre Stellung verändert sich ebenfalls. Von der Außenseiterin, die alle skeptisch beäugen, wird sie zu einer sehr wichtigen Person, um die sich alle reißen. Eine große Entwicklung, die nachvollziehbar und spannend dargestellt ist.

Die Welt, in die Lily gerät, ist eine sehr interessante Mischung aus Magie und mittelalterlichen Elementen. Während die Außenwelt kaum technische Fortschritte hat, erlaubt die Zauberei der Hexen in den Städten so manche Erleichterung. Es ist faszinierend, wie selbstverständliche diese altertümlichen und modernen Komponenten ineinander greifen und eine völlig neue Lebensweise schaffen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und anschaulich. Durch ausdrucksstarke, bildhafte Beschreibungen kann man sich die Personen und die Umgebung gut vorstellen. Besonders interessant sind dabei auch die Wirker - eine Mischung aus verschiedenen Tieren -, die ein sehr unterschiedliches Aussehen und verschiedene Fähigkeiten haben.
Stück für Stück erschließt sich die neue Welt, in der es viel zu entdecken gibt. Diese Vorgehensweise macht beim Lesen sehr neugierig auf alles, was da wohl noch kommen mag. Während Lily zunächst sehr misstrauisch und teilweise auch ängstlich betrachtet wird, lockert sich die Haltung der Charaktere in ihrer Umgebung im Verlauf der Geschichte und so treten sie ihr auch offener gegenüber. Geheimnisse werden offenbart, Regeln und Verhaltensweisen erklärt, wodurch Lily nach und nach Teil des unbekannten Salems wird. Kleine Überraschungen und neue, komplizierte Herausforderungen sorgen dabei immer wieder für Spannung und Abwechslung.
Der Abschluss des  Auftaktbuches ist gut gewählt. An einer sehr spannenden Stelle, die einen großen Wendepunkt darstellen kann, wird der Leser mit seinen Gedanken allein gelassen. Wie wird es weitergehen für Lily und die anderen? Fragen über Fragen, die sich wohl erst im Verlauf der Geschichte aufklären werden.

Eine interessante, neue und detailliert beschriebene Welt, spannende Abenteuer und abwechslungsreiche Charaktere entführen den Leser in ein magisches Salem, das viele Überraschungen bereit hält.


1 Kommentar:

  1. Ich habe schon so viele gute Rezensionen zu diesem Buch gelesen, dass ich es jetzt unbedingt haben muss. :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen