Freitag, 25. Juli 2014

: Rezension: Bianca Nias - Tajo@Bruns_LLC


©  DEAD SOFT 
  Tajo@Bruns_LLC:
  Das Herz des Löwen
  Autor: Bianca Nias
  erschienen April 2014
  Verlag: DEAD SOFT
  ISBN: 978-3944737461

Löwe trifft Computer-Genie - eine gefühlvolle und gefährliche Mischung



Marc Nowack ist ein typischer Informatiker: er versinkt vollständig in seiner Arbeit, ist ein absoluter Profi auf seinem Gebiet, programmiert auch privat sehr gern und sehr viel und wenn er nicht grad Dingen nachgeht, die auch für die Arbeit wichtig sein könnten, dann spielt er Computergames. Kaum eine Herausforderung ist für ihn zu schwierig, doch als er den Auftrag bekommt bei den Bruns ein komplexes System zu programmieren, werden noch ganz andere Qualitäten von ihm gefordert. Die Familie gehört zu den Gestaltenwandlern und ist großer Gefahr ausgesetzt. Ehe Marc so richtig durchschauen kann, was um ihn herum passiert, steckt er mitten drin in dieser neuen Welt, mit neuen Problemen, neuen Risiken und einer neuen Liebe.


Marc ist ein sehr logisch veranlagter Mensch. Alles was man berechnen, analysieren und mathematisch durchdenken kann, ist genau sein Ding. Wenn es allerdings um sein Privatleben und seine Gefühle geht, hat er einige Defizite. Er traut sich selbst manchmal nicht über den Weg, ist unsicher, was er wirklich will und wozu er bereit ist. Durch die Begegnung von Tajo wird er ziemlich aus der Bahn geworfen und erst durch die räumliche Trennung der beiden, wird ihm so richtig bewusst, wohin er gehört und für wen sein Herz schlägt.
Tajo ist ein Alphalöwe und lässt das auch in seiner menschlichen Gestalt häufig durchscheinen. Seine animalische Seite lässt ihn häufig recht wild und ungestüm erscheinen, tief in sich drin hat allerdings auch eher eine sehr ruhige, einfühlsame Seite, die er durch Marc immer mehr entdeckt und auch zeigen kann.
Auch wenn die beiden Protagonisten zu Beginn häufig auf der Leitung stehen, wachsen sie im Verlauf der Geschichte an ihren Herausforderungen und werden zu einem guten Team. Neben den beiden sind mir besonders Jon und Keyla ans Herz gewachsen. Die Geschwister von Tajo sind immer für die Familie da, durchschauen manchmal noch vor den beiden Verliebten, was eigentlich los ist und haben auch mal einen frechen, herausfordernden oder sarkastischen Spruch auf den Lippen. Gerade Keyla ist sehr selbstsicher und weist ihre Brüder auch mal in die Schranken.
Insgesamt ist die Mischung der Charaktere sehr gut gewählt. Es entsteht eine abwechslungsreiche Kombination von sehr liebevoll ausgearbeiteten Figuren, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Der Schreibstil von Bianca Nias hat mich richtig in den Bann gezogen. Die Geschichte ist sehr spannend aufgebaut und durch immer wieder auftretende Wendungen und Überraschungen, muss man einfach weiterlesen, um zu erfahren, wie es weitergeht. Besonders gut haben mir die unterschiedlichen Handlungsstränge gefallen, die direkt nebeneinander existieren. Neben den tödlichen Gefahren und Anschlägen, mit denen die Gestaltenwandler zu kämpfen haben, bleibt auch noch genug Raum für die Annäherung zwischen Marc und Tajo. Die beiden Männer haben es nicht leicht, finden aber immer wieder einen Weg, sich eine kleine Auszeit zu nehmen, um sich besser aufeinander einzustimmen, Vertrauen aufzubauen und sich nah zu sein.
Der bildhafte und anschauliche Schreibstil hilft dabei, sich die Personen und die Umgebung vorstellen zu können. Man wird mitgenommen auf eine detailreiche Reise in fremde Welten, mit ungewöhnlichen Wesen und ganz alltäglichen Sorgen. Der Perspektivwechsel sorgt dafür, dass man verschiedenen Personen in den Kopf und ins Herz schauen kann und so sehr umfassend informiert ist. An einigen Stellen hätte ich mir noch etwas intensivere Einblicke in die Gedankenwelt der Protagonisten gewünscht, da einige Szenen recht schnell abgehandelt wurden, insgesamt ist die Handlung jedoch nachvollziehbar und logisch aufgebaut.
Die erotischen Szenen im Buch sind verschieden ausgearbeitet. Es gibt sehr wilde, ruppige Zusammenkünfte und ebenso sehr ruhige, sinnliche und leidenschaftliche Momente, die Tajo und Marc miteinander erleben. Umso besser sich die beiden kennenlernen, umso vertrauter und harmonischer werden sie auch im Bett.

Eine spannende Handlung, unterhaltsame Charaktere und eine tolle Liebesgeschichte sorgen in diesem Buch für Abwechslung, viel Gefühl und auch actionreiche Passagen. Die ersten Herausforderungen sind gemeistert, doch die Gefahr ist noch nicht gebannt und so bin ich sehr gespannt auf die Fortsetzung und die weitere Entwicklung, die Tajo und Marc bevorsteht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen