Samstag, 26. Juli 2014

Rezension: Königsblut - Land aus Eis von Karola Löwenstein

  Königsblut
 Land aus Eis

 Autor: Karola Löwenstein
erschienen Juni 2014
CreateSpace Independent
Publishing Platform
ISBN: 978-1499761597
ereignisreiche Fortsetzung

Da es sich um den zweiten Band der Königsblut-Reihe handelt, sind inhaltliche Spoiler in Bezug auf den Vorgänger vorhanden.

Selma brennt darauf, der Prophezeiung der Akasha Chronik, dass ihre Eltern in der Antarktis sind, nachzugehen. Noch sehr geschwächt von ihrem Kampf gegen Balthasar macht sie sich am Ende der Sommerferien mit Adam auf die Suche, die leider erfolglos bleibt. Enttäuscht widmet sich Selma im neuen Semester wieder ihrer magischen Ausbildung, will aber weiter forschen. Schon bald wird sie in neue, gefährliche Abenteuer auf der Suchen ach ihrer Familie und dem Gral der Patrizier verwickelt.

Land aus Eis setzt fast nahtlos an die Handlung des Vorgängerbandes an. Da Selma direkt damit beginnt, den Hinweisen nachzugehen, die sie im ersten Band erhalten hat, ist es wenig ratsam, Land aus Eis zu Lesen, ohne den Vorgänger zu kennen, vor allem, da dieser ausschlaggebend ist, um Selmas Handlungsmotive, vor allem bezüglich ihrer Beziehung mit Adam, zu verstehen.

An der Uni treffen Adam und Selma auf ihre bereits bekannten Freunde. Schön ist, dass auch diese im Verlauf der Geschichte neue Facetten ihrer Persönlichkeit zeigen, während sie Selma in ihrem Kampf zur Seite stehen.
Mit Anakin kommt in diesem Band eine neue Figur hinzu, die für viel Spannung sorgt, vor allem da man ihn lange nicht einschätzen kann.

Die Handlung ist von Beginn an packend, wobei nach der enttäuschenden Suche zu Beginn schon allein aufgrund des Buchtitels klar ist, dass es nicht Selmas einzige Reise in das weiße Land sein wird. Wie es dann allerdings passiert und was sie dort erwartet, kommt überraschend und unerwartet.
Die Beziehung zwischen Selma und Adam steht nun deutlich mehr im Fokus. So schön die gefühlvollen Szenen auch sind, nerven die beiden mit ihren ständigen Liebeserklärungen manchmal aber auch ein wenig. Im Kontrast dazu stehen dann allerdings auch wieder sehr dramatische Situationen, fesselnde Konflikte und traurige Ereignisse.

Am Ende konnten bereits einige Fragen geklärt werden, neue kamen hinzu. Wie auch in Band 1 ist die Geschichte in sich geschlossen, da der wichtigste Handlungsstrang beendet ist. Selma steht allerdings noch ein langer Weg bevor, wenn sie all ihre Ziele erreichen will.

Was ein klein wenig die Spannung nimmt, ist das Wissen, dass es 5 Teile werden sollen - 5 Reliquien der Macht, 5 Bucher?! Egal wie gefährlich Selmas Situation also auch wird, sterben kann sie eigentlich nicht, aber ich bin gespannt, welche Überraschungen Autorin Karola Löwenstein noch für die Leser bereithält und welche Steine Selma noch in den Weg gelegt werden.

Land aus Eis ist eine gelungene Fortsetzung, die sich nahtlos an den Vorgängerband anfügt, sodass die Geschichte weiter an Komplexität gewinnt. Das Wiederauftauchen bereits liebgewonnener Charaktere sowie die abwechslungsreiche Story sorgen dafür, dass sich das Buch trotz des vergleichsweise großen Umfangs zügig lesen lässt.


?
Königsblut 1
Die Akasha-Chronik
Juni 2013 
Königsblut 2
Land aus Eis
Juni 2014 
Königsblut 3
Lied der Wüste
April 2015 
Königsblut4
Siegel des Thor 
Februar 2016
Königsblut 5 
Stern von Komo
vorauss. Dezember 2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen