Montag, 2. Juni 2014

Buchlesung mit Karo Stein

Eine Buchlesung – wie läuft sowas wohl ab? Gehen da viele Leute hin? Wie ist da nur die Stimmung? Darf man auch mal lachen oder soll man besser ganz ruhig sein? Fragen über Fragen, die sich mir gestellt haben. Ab und an liest man Erfahrungsberichte von Autoren oder Eindrücke von Zuhörern, die auf einer Lesung waren. Doch selbst bin ich noch auf keiner gewesen – bis Samstag!

Im Rahmen der Tage der Akzeptanz war Karo Stein in Mecklenburg-Vorpommern um, einige Passagen aus ihrem Buch „positiv verliebt“ vorzustellen. Karo hat allerdings nicht nur vorgelesen, sondern auch ein wenig
 aus dem Nähkästchen geplaudert und uns zum Beispiel verraten, wie sie zum Schreiben homoerotischer Literatur gekommen ist.

Die vorgetragenen Szenen waren klasse ausgewählt und haben neugierig gemacht auf den weiteren Verlauf der Geschichte. Auch wenn ich das Buch bereits kannte, waren die Einblicke für mich interessant und auch eine schöne Erinnerung an die Liebesgeschichte zwischen Jakob und Fabian.

Die Stimmung war super, es wurde gelacht und gestaunt, wodurch die Veranstaltung insgesamt sehr gelungen war. Ich kann mir gut vorstellen wieder zu einer Lesung zu gehen, wenn sich die Möglichkeit bietet.

Hier geht es zu meiner Rezension zu "positiv verliebt" klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen