Mittwoch, 14. Mai 2014

Unsere liebsten Leseorte - Teil 5

Ab in die Natur ist das Motto dieser Woche! Wenn das Wetter schlecht ist, es regnet, stürmt oder schneit, dann macht man es sich ja schon lieber in den eigenen vier Wänden gemütlich. Da wird man nicht nass, friert nicht und kann sich nebenbei immer mal einen Tee machen. Wenn aber die Sonne lacht und der Wind nicht zu frisch ist, dann zieht es mich häufig auch an diesen Ort um ein gutes Buch zu lesen:

in den Garten


Die Liegestühle sind zwar nicht ganz so bequem wie meine Couch daheim, aber dafür ist die Umgebung natürlich herrlich. Die Vögel zwitschern, die Frösche quaken, die Bienen summen und nebenbei hat vielleicht schon jemand den Grill angeworfen und der verführerische Duft zieht einem an der Nase vorbei. Ein toller Ort, um die Seele einfach mal baumeln zu lassen!

Habt ihr auch einen Ort in der Natur, an dem ihr besonders gern lest?

Kommentare:

  1. Seit ich mit meinem Freund in eine zwei Zimmer Wohnung gezogen bin und deshalb keinen Garten mehr habe lese ich gerne mal im Park. Mit einer Picknickdecke was zum naschen und zum trinken ist das bei Sonne wunderschön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch nicht mein eigener Garten, sondern der meiner Eltern, aber das stört ja nicht. -g- Im Park mit einer Picknickdecke klingt aber auch super! :)

      Löschen
  2. Huhu Dana :)

    Ich liebe es draußen zu lesen. Wir haben einen ziemlich großen Garten und meistens leg ich mir ne Decke auf die Wiese und lese. Die meiste Decke beansprucht dann aber mein Hund :)

    Oder auf unserer Bank. Mein Bruder hat aus mehreren großen Baumstämmen eine Bank mit geschnitzten Sonnenblumen gezimmert. Da liest es sich mit einem Kissen ganz gut.

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen