Samstag, 15. Februar 2014

Rezension: Kissing von Katrin Bongard

Kissing

Autor: Katrin Bongard
erschienen Februar 2014
Verlag: Red Bug Books
ISBN: 978-3943799521
(c) Red Bug Books

 Wenn Emmy und ihr schwuler Freund Julian keine Lust darauf haben, auf Partys angeflirtet zu werden, tun sie einfach so, als wären sie zusammen. Das ist einfach, da bisher noch niemand weiß, dass Julian schwul ist und Emmy hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihren besten Freund zu verkuppeln. Aber was tun, wenn man plötzlich selbst Gefühle für den Auserwählten entwickelt...?

„Kissing“ ist der erste Band einer neuen Reihe von Katrin Bongard, die im April mit dem Buch „Kissing more“ fortgesetzt werden soll.

Realistisches Szenario, abwechslungsreiche Charaktere, anschaulicher Schreibstil – Kissing kann auf ganzer Linie überzeugen.
Katrin Bongard gelingt es, die Geschichte dank der Ich-Perspektive von Emmy, die ihre Gedanken und Gefühle, vor allem ihre inneren Konflikte, sehr ausführlich schildert, für den Leser greifbar zu machen, ohne dabei zu ausschweifend in den Ausführungen zu werden.

Emmy ist sympathisch, weil sie so menschlich ist. Nach außen gibt sie sich selbstbewusst, doch dem Leser offenbart sich auch ihre gefühlvolle Seite voller Angst, Unsicherheit und Verletzlichkeit. Man fiebert mit, wie sie sich entscheiden wird und welchen Weg sie einschlägt. Ein überraschender Blick in ihre Vergangenheit bringt nochmal eine ganz andere Emmy zum Vorschein.

Alle Charaktere sind mir mit der Zeit sympathisch geworden, da man jeden in unterschiedlichen Situationen kennenlernt und sich dadurch ganz verschiedene, vielseitige Charakterzüge zeigen. Dabei macht gerade die Mischung sehr unterschiedlicher Figuren die Geschichte zusätzlich interessant.

Die Handlung ist durchweg spannend, nicht zuletzt dadurch dass mehrere Figuren mit ihrem Gefühlschaos kämpfen und man herausfinden möchte, welche Wahl sie treffen und welche weiteren Folgen dies für ihren Freundeskreis haben wird.

Fazit:
Kissing ist ein gelungener New Adult-Roman, der sich auf ansprechende Weise mit vielfältigen Themen (Liebe, Freundschaft, (Homo-)Sexualität, Trauer) auseinandersetzt und mit sympathischen Figuren und einem flüssigen, bildhaften Schreibstil überzeugen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen