Samstag, 25. Januar 2014

Rezension: Karo Stein - Positiv Verliebt


 Positiv Verliebt
 Autor: Karo Stein
 erschienen Dezember 2013
 Verlag: CreateSpace
 Independent Publishing Platform
 ISBN: 9781494347611

Liebe geht durch den Magen, Liebe verdreht und den Kopf, Liebe lässt uns Dinge tun und hoffen, die wir sonst nicht für möglich gehalten hätten – Liebe kann einen verändern! Seitdem Jakobs Herz für Fabian schlägt, bekommt er seinen Traumtypen nicht mehr aus dem Kopf. Er schmachtet ihn heimlich an, beobachtet ihn, versucht sich ihm zu nähern und hat doch nicht ausreichend Mut, besonders nicht, wenn er die Zurückweisung zu spüren bekommt. Denn Fabian hat beschlossen, niemanden mehr an sich heranzulassen. Seitdem er weiß, dass er sich mit dem HI-Virus angesteckt hat, hält er sich von der Männerwelt fern, lebt in seiner eigenen, kleinen und sehr einsamen Welt und kämpft gegen seine Gedanken und seine Ängste. Um zu Fabian durchzudringen, muss Jakob viel Geduld aufbringen und sich auf einen Kampf einlassen, den andere Verliebte nicht durchstehen müssen.


Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Es ist eine schöne Kombination aus einem sehr ernsten Thema, über das sich viele Menschen nach wie vor zu wenig Gedanken machen und einer tollen Liebe zwischen zwei Menschen, die sich einfach gefunden haben. HIV und AIDS kennt jeder und doch ist der Wissenstand oft eher mangelhaft. Man hat unberechtigte Ängste, die dazu führen, dass die Betroffenen ausgegrenzt werden. Und doch gibt es so viele, ganz alltägliche Handlungen, von denen in keiner Weise eine Gefahr ausgeht. Das Buch öffnet einem noch einmal die Augen und sensibilisiert dafür, sich mit dem Thema immer wieder auseinander zu setzen. Natürlich ist Eigenschutz wichtig, aber Toleranz und Akzeptanz sollten mindestens genauso angesehen sein.

Jakob als Ich-Erzähler ist ein sehr mutiger, junger Mann, der sich seinen Ängsten und seiner Unsicherheit stellt. Er wächst über sich hinaus, informiert sich und vor allem bleibt er standhaft, auch wenn Fabian ihn oft bei Seite schiebt. Ihre Liebe ist eine Gradwanderung, die immer wieder Höhen und Tiefen hat. Doch gemeinsam kann man stark sein und sich ein glückliches Leben aufbauen, auch wenn das nicht immer einfach ist.
Der Schreibstil im Buch ist sehr angenehm, viele Stellen haben mich sehr berührt und noch mal zusätzlich zum Nachdenken gebracht. Man sollte offen sein und die Augen nicht vor Dingen verschließen, die einem immer wieder begegnen und einen umgeben. Jakob und Fabian gehen da mit gutem Beispiel voran.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen