Sonntag, 12. Januar 2014

Meine Jahreshighlights


Ein sehr lesereiches Jahr ist zu Ende gegangen und es ist Zeit auf die gelesenen Bücher zurück zu blicken und nach den wundervollsten, bewegendsten, lustigsten und fesselndsten zu suchen. Die Auswahl ist bei knapp 100 gelesenen Büchern nicht gerade klein und ich habe lange grübelt, welche Werke es in die engere Auswahl meiner Jahreshighlights schaffen. Insgesamt kann ich wirklich sagen, dass 2013 ein richtig tolles Buchjahr war, mit vielen schönen Einzelbüchern, Reihen und ganz unterschiedlichen Genren.

Hier sind nun also meine Jahreshighlights aus 2013:

Dieses Buch stand für mich ganz schnell fest. Die Schlangenfluch-Trilogie hat mich einfach in ihren Bann gezogen. Bereits Samuels Versuchung hat mich gefangen genommen, der zweite Band der Reihe hat diese Sucht dann noch verstärkt. So kam es dann sogar, dass im Herbst eine Themenwochen-Aktion gestartet wurde, um uns die Wartezeit auf den dritten Teil zu verschönern. Die Themen haben noch einmal die Charaktere wiederbelebt, all die tollen und schwierigen Seiten gezeigt, uns zu kreativen Höchstleistungen getrieben und dazu geführt, dass nun grad eine kleine Geschichte rund um die Nebenfigur „Ian“ entsteht. Ein Buch, das so viel auslöst und bewegt, muss einfach zu meinen Highlights gehören, nicht zuletzt, weil die Story einfach unglaublich toll ist. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die den Leser nicht mehr so schnell los lässt. Mein Highlight aus dem Bereich Homoerotik-Fantasy.

Ebenfalls ein Buch aus dem homoerotischen Bereich, das mich sehr bewegt hat. Der Schreibstil hat mich sofort gefesselt und nicht mehr los gelassen. Man erlebt mit den Protagonisten eine unglaublich intensive Reise. Von Lachen bis Weinen war bei diesem Buch alles mit dabei. Es ist authentisch, bewegend, spannend - einfach eine gelungene Mischung und damit mein Homoerotik-Highlight.

Meerestrilogie
Meeresflüstern, Meeresrauschen und Meerestosen – eine Reihe, die mir total gut gefallen hat. Eine bezaubernde Liebesgeschichte, die gut eingebettet ist in eine Welt voller fremder Meeresbewohner mit Fähigkeiten, die man selbst auch manchmal gern hätte. Der locker-leichte Schreibstil und sympathische Protagonisten haben das Lesen zu einem Genuss gemacht. Da ich diese Reihe letztes Jahr komplett gelesen habe, wird es zu meinem Trilogie-Highlight.


Mein Thriller-Highlight 2013: Spannung pur, tolle Ermittler und ein unglaublich fesselnder Schreibstil haben dieses Buch ausgezeichnet. Eine temporeiche Geschichte mit überraschenden Wendungen und ausreichend Platz zum Miträtseln.


Eine tolle Dystopie, die besonders mit dem angenehmen Schreibstil und den sympathischen Protagonisten überzeugt. Ich habe die beiden Bücher verschlungen, war ganz gefesselt von der Handlung und dann überrascht, dass es schon wieder zu Ende war. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Zusammen mit der Maddie Freeman-Reihe mein Dystopie-Highlight aus 2013. Die Konstruktion der Welt und der Ablauf der Geschichte haben mir einfach unglaublich gut gefallen. Wenn man ein Buch in einem Rutsch verschlingen kann, dann spricht das schon für sich.

Diese vier Bücher haben es mir ebenfalls total angetan. Spannende Geschichten, gut aufgebaute, fremde Welten, in denen es so viel zu entdecken gab. Immer wieder tolle Wendungen, Überraschungen und unglaublich sympathische Protagonisten. Da ich mich nicht entscheiden konnte, erkläre ich dieses Quartett zu meinen Fantasy/Jugendbuch-Highlights.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen